Uncategorized

Baby gesichtet!

Heute hab ich seit der Geburt ihres Babys Claudia, eine Arbeitskollegin und Freundin, das erste Mal wieder gesehen. Ich war bei ihr zu Hause, und das heißt, dass ich auch ihr Große, Emilia, wieder gesehen hab und eben das 4monatige Baby.

Ich weiß dass das total blöde und albern und weiß nicht was alles ist, aber ich hatte echt vorher gedankliche Phantasien, ich würde mich total ungeschickt anstellen wenn ich sie halten dürfte und sie würde mir bestimmt runterpurzeln. Der Klassiker halt. Und ich weiß ja auch dass das blöd ist, kein Mensch lässt ein Baby fallen. Aber naja… Dass ich ein Baby gehalten hab ist nun… PUH… wie lang ists her, 8, 9 Jahre?? Damals der kleine Neffe von eines Freundes, und ich kann mich gar nicht bewusst dran erinnern ihn länger als eine Minute aufm Arm gehabt zu haben. Na gut…

Jedenfalls war es dann da, dieses kleine Würmchen, und hat mich von der ersten Sekunde an angestrahlt bis über beide Backen. Fremdeln tut sie glücklicherweise noch gar nicht, und hat mich wohl total interessant gefunden, jedenfalls hat sie so gewirkt als würde sie jede kleinste Information an mir hochangestrengt verarbeiten. Dabei hat sie auch entsprechend eifrige Laute von sich gegeben und total schnell mit ihren Kulleräuglein alles an mir abgescannt. Mein Pullimuster (grau-weiße Streifen) fand sie ganz toll, vor allem die kleinen Knöpfchen. Die hat sie richtig fixiert, ich dachte nicht dass sie sowas Winziges überhaupt schon erkennen könnte.

Na und irgendwann durft ich sie dann auch halten. Claudia hat gar nicht gefragt oder überlegt, sondern zur Kleinen gleich gemeint, „Guck jetz kriegst du noch den Schnuller bis die Frau Hummel mitm Kaffee fertig ist und dann darfst du mal zu ihr.“ Ok, na wär das auch geklärt 😀

Und dann hab ich sie am Arm gehabt. Ich will ja wirklich nicht schwülstig klingen, aber… *magisch* Ein Baby in meinem Arm! Ein kleiner Babywurm! Aaahh! Ich war total hin und weg, musste das Zwerglein immer anstrahlen wenns mich angelacht hat, und hatte wirklich Mühe in diesen Momenten noch am Gespräch teilnehmen zu können. Ach herrje. Ich war echt wie verzaubert, ein toller Moment.

Das Kleine hat dann, mit ihren Füßlein auf meinen Beinen „stehend“, in meinen Händen hängend quasi so Auf- und Ab-Wippbewegungen gemacht, und hatte tierischen Spaß. Leider hat sie sich sehr angestrengt und wurd auch bald müde, ningelig und wollte dann eine Portion Milch und Mama. Nach einem kurzen Nickerchen durfte die Strahlemaus aber wieder zu mir. Ganz so fit war sie dann aber nicht mehr und hat eher auch in meinem Arm gelegen (so babymäßig halt, ne?), sich dabei in meine Beuge gegraben mit ihrer Schnute und mächtig dolle rumgesabbert 🙂

Claudia meinte dann, Babys stünden mir aber gut. Dann fiel ihr ein, dass sich arbeitsmäßig beim Herrn Hummel ja bald was verändert. Und dann, dass ich ja mal erwähnt hatte dass ich noch vor 30 gern mein erstes hätte. Dann hat sie gegrinst und mir von einer tollen Kita vorgeschwärmt, wie toll das Personal dort ist, wie unkompliziert das wäre die gleich in der Arbeit zu haben, und schlussendlich wie fein das nicht wär wenn unsere Kinder gemeinsam in der Kita wären. Ich hab die ganze Zeit versucht, nicht mit Worten oder Blicken zu verraten wie genau sie den Nagel aufn Kopf getroffen hat, hab das Ganze ein wenig runtergespielt (so „jajajaa irgendwann dann mal, ja sicher wird das dann nett“).

Claudia hat die ganze Zeit gegrinst…

 

Bis bald,
Hummelchen

Advertisements

Ein Kommentar zu „Baby gesichtet!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s