Arztbesuch · emotions · Schwangerschaft

Scheiß Tag he…

Ja, der Titel ist nicht grade der Eloquenteste, aber zumindest trifft er die Sache.

Heut war ein dermaßen sch*** Tag, dass ich es besser nicht ausdrücken kann. Ich war heute zum Arbeiten zu Hause, und da ich vormittags mal wieder müde war hab ich mir den Luxus gegönnt und mich nochmal hingelegt. Eine gute Stunde später war ich wieder wach, und musste mal…

Dort ist mir dann fast das Herz stehengeblieben. Das Papier war rot. Nicht viel, nicht dunkel, aber.. es war da. Ich hab erst ein paar Mal nach Luft geschnappt, entgeistert vor mich hin gestammelt „nein, bitte nicht, das kann nicht sein, bitte nicht, bitte nicht“, gezittert wie ein Laubhaufen und als ich dann wieder geatmet hab, hab ich auch schon losgeheult wie eine Blöde.

Irgendwie hat es in dem Moment bei mir ausgesetzt. Ich war nicht in der Lage, zu verarbeiten, dass es nur eine wirklich leichte Schmierblutung war, dass ich keine Schmerzen oder sonstwas hatte, und dass sowas vorkommen kann. Ich hatte in dem Moment nur furchtbare Angst, dass was mit meinem Baby nicht stimmen könnte.

Drei Taschentücher später war ich dann soweit, dass ich den Freund anrufen konnte, der dann von der Arbeit heimkam. In der Zwischenzeit hatte ich es dann auch geschafft, im KH um die Ecke anzurufen (schließlich ist ja mein Frauenarzt im Urlaub, sonst kenn ich hier nur Frauen, und ich kann Frauenärztinnen nicht leiden, vor allem weil ich bei der einen schon aus Erfahrung wusste dass sie ne dumme Kuh ist). Dort angekommen wurd ich natürlich gefragt, wie weit ich denn sei, und nach meinem gestotterten „6 Wochen sowas“, kam ein „uijeh“ Blick der Anmeldeschwester, gefolgt von „oh, ok“. Und schon wieder losgeheult. Der folgende tröstliche Schulterklopfer mit „das wird schon“ machte die Sache eher schlechter als besser… (Wenn man mich tröstet wenns mir grad nicht gut geht öffnen sich die Schleusen erst recht..) Also erstmal auf die Toilette versteckt, Wasser ins Gesicht, und das Gläschen befüllt.

Als ich dann drankam, mein erster oje-Moment: eine Ärztin. Und das zweite oje kam, als mir klar war, dass es eine total Anfängerin ist. (Ich hab seit „Scrubs“ nicht unbedingt was gegen Anfänger, aber in dem Moment wäre mir jemand mit ein BISSCHEN Praxiserfahrung einfach lieber gewesen!) Sie hat ziemlich unsicher Zeugs daher geblabbert, und ich war zeitweise sicher, dass ich ihre erste Patientin überhaupt war.

Der gute Teil: sie meinte, sie könne keine Blutung mehr erkennen. Sie sieht kleine rötliche Fleckchen am Gebärmutterhals, aber es käme nix „von innen raus“, und sowas könne schonmal passieren, wenn das alles gut durchblutet und empfindlicher ist. Es war eine gute Info, aufgeatmet hab ich aber erst Stunden später.

Der Ultraschall selbst war auch äußerst unspektakulär. Da war also ein kleines dunkles Fleckchen. Ich glaube, ich hätte mich freuen sollen, es zu sehen, aber dazu war ich nicht in der Lage, und ich war ein wenig traurig darüber als es mir klar wurde. Das Fleckchen ist 5,7mm groß und wurde daher auf 5+1 geschätzt, also 5 Tage hinter meiner Berechnung aufgrund vom Eisprung (den ich mittels Ovulationstest und Temperatur relativ genau eingrenzen konnte). Sonst konnte man nichts erkennen, auch keinen Herzschlag. Ich weiß, das muss nichts heißen, aber genau sowas wollte ich eigentlich von anfang an vermeiden. Verdammte Scheiße, echt..

Ganz kann ich das Grübeln jetzt nicht abstellen. Ist mein Fleckchen einfach nur klein? Oder hat es sich seit 5 Tagen nicht mehr entwickelt? Blut abgenommen wurde nicht, also lässt sich auch nicht überprüfen ob der HCG Spiegel im Normbereich ist. Das fand ich ziemlich doof, aber habs nicht hingekriegt was zu sagen.

Fazit: sie konnte mir natürlich nicht sagen, wies weitergeht. Man kann halt nur abwarten.

Jetzt, am Abend beginne ich die guten Informationen ein wenig heraus zu filtern… Keine „Heraus“-Blutung, seither kam auch nichts mehr.. Ich hab erfahren, dass mein Baby richtig eingenistet ist, und konnte riesigen Dottersack und mein kleines Fleckchen erkennen.
Aber ruhig ist anders….

Zum Abschluss… trotzdem noch das erste Bild…

In diesem Sinne… ich kann gerade viele gedrückte Daumen brauchen, und freue mich über jeden …

.

Auf bald,
Hummelchen

Advertisements

17 Kommentare zu „Scheiß Tag he…

  1. Oweh oweh, es tut mir leid, dass du solch einen schlechten Tag hattest!!! In solchen Momenten dreht sich dann doch das Gedankenkarussell!!
    Ich drücke alle verfügbaren Daumen und Zehen, auf dass alles gut ist und bleibt!!
    Sei fest gedrückt

  2. *Daumen drück*
    Ich kann dich gerade so gut verstehen. Auch ich hatte leichte Schmierblutungen und bei meinem 1. Arztbesuch war ich sogar erst 4+6, obwohl ich laut letzter Periode bereits 7. oder 8. Woche geschätzt habe! Mein 1. Ultraschallbild sieht recht ähnlich aus, also Kopf hoch meine Liebe! Denk weiterhin an die positiven Dinge: Du hast dein Baby gesehen! Es ist richtig eingenistet!!! Und beim nächsten Termin wird das Herzchen schlagen! Ich glaub ganz fest daran und drücke alle Daumen!

  3. Natürlich drücke ich unendlich fest alle vorhandenen Daumen! Ein wirklich niedliches Fleckchen hast du da (: Hab einfach weiter Vertrauen in euch und sei guter Hoffnung!

  4. Hallo, ich bin genauso weit wie du und ich hab auch ne Blutung gehabt und auch jetzt noch manchmal Schmierblut… das ist echt blöd. Ich bin auch etwas unsicher. Aber ich hatte auch schon mal ne Fehlgeburt und kann dir sagen, das merkst du, das ist dann viel schlimmer, so wie ne ganz fiese Regel mit starken Schmerzen. Natürlich kann das Würmchen auch im Bauch sterben oder das Herz gar nicht erst anfangen zu schlagen oder oder…aber erstmal sieht doch alles gut aus. Nichts negatives heisst: Alles ist gut! Ich drücke die Daumen dass beim nächsten Termin alles wunderbar zu sehen sein wird! Wie lange musst du denn jetzt warten bis zum nächsten Termin?

  5. Den Termin kann ich erst am MO ausmachen, aber mein Wunschtermin wäre der 15.9. Bis dahin sollte man dann ja auch auf jeden Fall was sehen…
    Mittlerweile ist auch alles wieder „ok“, hab heute auch mal Temperatur gemessen, die ist auch noch schön oben.. Ich hoffe also, dass alles gut weitergeht…

  6. Oh, das tut mir leid. Kann mir vorstellen das es einen riesen Schock für dich war. Aber ich bin mir sicher das es harmlos war und alles gut ist und auch bleiben wird… 😉 Bei meiner kleinen damals konnte man auch bei 5 + 6 noch keinen Herzschlag erkennen.
    Natürlich drück auch ich dir ganz fest die Daumen und wünsche dir weiterhin alles alles Gute!

  7. Hallo,
    erstmal drücke ich dir ganz fest die Daumen, dass mit deinem „Fleckchen“ alles gut läuft.
    Ich weiß nicht ob es dir hilft, aber ich hatte auch Blutungen nämlich von der 6. SSW fast durchgehend bis zur 12.SSW.
    Vielleicht tröstet es dich ja das wir es geschafft haben und uns mittlerweile iin der 19.SSW befinden.
    Und ich drücke dir ganz doll die Daumen

  8. Danke für euren geistgen Beistand… Zwar ist mittlerweile wieder alles in Ordnung, aber durch den Schreck bin ich nun irgendwie total besorgt, was schief gehen könnte. Das ist doof, und ärgert mich richtig.. Aber ich rede mir ein, in 2 Wochen wenn ich mein Fleckchen wieder sehe und alles normal weitergelaufen ist, bin ich wieder zuversichtlicher…

  9. Aus eigener Erfahrung kann ich sagen „mach dir nicht zu viele gedanken, das arbeitet eher kontraproduktiv“. Ich weiß ,das ist leichter gesagt als getan. Aber versuch es wenigstens.

    LG
    Sarah

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s