Immer wieder Sonntags · Kinderwunsch

Wochenrückblick 11.12.11

Diese Woche war geprägt von Desinteresse, Übersättigung, möglicherweise auch Verleugnung, aber Fakt ist: Ich habe mich so gut wie nie mit dem Thema „Baby“ beschäftigt. Klar, ich bin ständig damit konfrontiert, sei es auf Twitter oder den Blogs, die ich lese. Aber ich „fiebere“ grade nicht mit, lese einfach so, ohne andauernd zu denken „ach, hätte ich doch auch“. Ich glaube aber nicht, dass ich das aus eigenem Antrieb geschafft hab, es ist eher so eine Stumpfheit, so eine Fuchs-Traube-Geschichte. Ebenso hab ich in diesem Zyklus noch nicht Temperatur gemessen, weil ich einfach keine Lust mehr auf den Kram hatte. Das ging auch ohne „schlechtes Gewissen“, weil es mir fast egal ist, ob es diesmal klappt. Oder anders gesagt, es ist 2011, und ich weiß dass es nicht klappen wird. Wie auch immer, eigentlich ists mir egal, aber seit Langem waren mir diese Woche andere Dinge wichtiger.

Gut, wirklich wichtig waren mir die auch nicht, ich fühle mich generell grade ein wenig „schlaff“, oder akut urlaubsreif. Ich hab daher auch beschlossen, meinen gesamten Resturlaub zu verbraten und zu Weihnachten 2 Wochen frei zu nehmen. Eigentlich wollte ich zwar für nächstes Jahr ein wenig Urlaub ansparen, andererseits, wenn ich ehrlich bin, dann brauch ich ihn einfach. Ich brauch dringend mal Auszeit, Abschalten, mich um nichts kümmern.

Aber ich kenn mich – richtig abschalten kann ich mich nur, wenn ich weiß dass es gerade nichts zu kümmern gibt. Also hab ich mich in den Hintern getreten und überwunden, Dinge zu erledigen die ich schon lange vor mir herschiebe. Zum Beispiel war da der Artikel, den ich schon vor einiger Zeit bei der Zeitschrift einreichen wollte, was irgendwie mit viel Aufwand verbunden war (jeweils auf deutsch und englisch einen Abstract verfassen, der je nur 150 Wörter, zusammen max 300 haben darf, das nervt tierisch, irgendwie. Nach tagelangem Basteln sind nun sowohl deutsch als auch englisch exakt genau treffsicher 150 Wörter, und da bin ich irgendwie stolz drauf *lach*). Außerdem hab ich endlich einen wichtigen Antrag abgegeben, der meine Arbeit/Weiterbildung die nächsten Monate, wenn nicht Jahre, maßgeblich beeinflussen wird. Ich habs immer vor mir hergeschoben, weil „was wenn ich dann grad schwanger werde“, aber die Überlegung ist dämlich. Erstens ist nicht gesagt dass ich gleich schwanger werde, und ich gehe auch nicht davon aus. Zweitens hab ich für das Projekt 6 Jahre Zeit, selbst mit ausgiebiger Babyzeit wäre das mehr als genug! Von dem her… Es ist abgegeben, Mitte Februar weiß ich mehr. (Und dennoch hab ichs im kleinen linken Zeh, dass ich genau in dem Zyklus schwanger werd wo der Antrag durch ist. Wettet wer mit für Februar, na? *g*)


|Gesehen|
Scrubs
|Gelesen|
Anleitungen, was in einem Abstract nicht fehlen darf -.-
|Gehört|
nur ein wenig Radio
|Getan| viel gefaulenzt, PC Spiele und so unnützer Kram *g*
|Gegessen| viel von dem verdammten Naschzeug, das ständig in der Arbeit ausgelegt wird *grrrr*
|Getrunken| öfters Alkohol in letzter Zeit, nach Monaten Enthaltsamkeit, weil man ja schon in der Babyplanung besser nicht sollte (drauf gepfiffen he, Punsch ahoi!)
|Gedacht|
dass es gut getan hat, einige Punkte aus der Arbeit geistig abhaken zu können
|Gefreut|
dass ich nur noch 5 Tage arbeiten muss und dann eeendlich Urlaub hab
|Gewünscht| dass meine Vermutung, was ich zu Weihnachten krieg, stimmt *hihi*
|Gekauft| das Weihnachtsgeschenk für den Freund
|Geärgert| Über Unstimmigkeiten den Winterdienst im Haus betreffend…
|Geklickt|
PC Spiele 🙂
|Gestaunt|
wie angenehm es ist, total faul zu sein; leider fehlt mir das gute Gefühl, was „gemacht“ zu haben (Sport, Haushalt, etc….)

.
Ich wünsch allen eine entspannte Adventswoche 🙂
Auf bald,
Hummelchen

Advertisements

3 Kommentare zu „Wochenrückblick 11.12.11

  1. hach jaa, dieses abstract-dings, das ist echt nicht so leicht wie es klingt – musste mich letztens auch damit herumschlagen und es war total schwer Formulierungen zu finden, die nicht nur ’schlecht übersetzt‘ klangen, sondern gut 🙂

    Resturlaub genießen finde ich gut – ein guter Einklang ins 2012er Jahr!

  2. positiv denken … könnte doch auch helfen?
    mach dich also bereit für ein Weihnachtswunder 2011?
    wenn ich deinen Zyklusticker da oben mir so anschau, könnte es bei dir vor mir rappeln 😉
    ich drücke auf jeden Fall die Daumen!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s