Immer wieder Sonntags

Wochenrückblick 05.02.12

Und da haben wir auch schon Februar – Amen, wenn ich hinzufügen darf.

Der Januar war, wie man an meinem ungebrochenen Gejammer erahnen konnte genau so 2011 scheiße wie 2011. Irgendwie beruhigend, dass er vorbei ist. Und der liebe liebe Februar (*schleim*) hat auch schon mal viel besser gestartet als sein Vorgänger geendet hat.

Momentan fast am Wichtigsten: Ich werde wieder gesund. Das ist wirklich unglaublich, wie sehr sich wochenlanges dauer-krank-sein auf die Psyche schlägt. Wie oft ich mich da drüber geärgert habe, dass mich das so runterzieht! Die Auszeit letzte Woche hat mir mehr als gut getan, auch wenn ichs erst am Donnerstag geschafft hab, keine Arbeitsmail zu lesen. Ich hatte irgendwie konstant schlechtes Gewissen, mal Ruhe zu geben. Da muss man sich in der heutigen Gesellschaft ja schon richtig dafür schämen, auf „krank zu machen“ und wird meist mit vernichtenden Blicken derer gestraft, die trotz Krankheit arbeiten gehen und alles geschafft kriegen (müssen). Naja. Sollen sie, war mir grade egal. Ich hab keinerlei derartige Verpflichtungen, dass mir in der einen Woche das Dach überm Kopf zusammengebrochen wäre, und ich hab mir das so oft gesagt, bis ichs geglaubt hab. Jop.

Aber auch etwas anderes wurd mir in der (mehr oder weniger arbeitsfreien) Woche sehr klar: Ich hasse meinen Job. Aber so richtig. Ich bin an einem Punkt, an dem ich hoffe, dass ein wichtiges Projekt gehörig schief geht nur damit ich guten Gewissens kündigen kann 😦
Ich hab das Problem auch schon von allen Enden durchdacht, alle Eventualitäten „was wäre wenn ich…“ ich Betracht gezogen, und es gibt keine *gute* Lösung, und egal wie ich mich beruflich entscheide, das werd ich gehörig (negativ) zu spüren bekommen. Die Gesamtsituation macht mich ein wenig (eigentlich sehr) unglücklich. Zumal ich eigentlich gedacht+gehofft hatte, mich an dem Punkt gar nicht mehr damit beschäftigen zu müssen und schon schwanger zu sein. Joa, falsch gedacht. Aber ich will nicht zuviel darüber lamentieren, es nützt nichts. Im Laufe des Februars passieren ohnehin einige Dinge, auf die ich keinen Einfluss mehr habe, und die mir die ein oder andere Entscheidung abnehmen, weil ich dann weniger Möglichkeiten hab. Klingt irgendwie doof, aber es hat was Beruhigendes: ich werde Karten kriegen, und mit denen muss ich dann spielen, egal wie sehr mir das Spiel auf die Nerven geht.

Aber nun zum positiven Teil: der (eklige) Antibiotika-Inhalationsspray und diverses homöopathisches Zeugs scheinen Wirkung zu zeigen: ich hab schon ein paar Tage am Stück keine fiesen Halsschmerzen mehr. Ich hab zwar immer noch gelegentlich dieses „krank“ bzw „krankwerd“-Gefühl, aber es ist kürzer und seltener, und ich glaube, ich bin kurz davor tatsächlich gesund zu sein. Ich habs noch nicht drauf ankommen lassen, jeden Tag viel geschlafen, etc.. und werd daher erst im Laufe der Woche wissen, wie fit ich bin, aaaber.. man darf hoffen! 😉

Übermorgen steht auch wieder ein Termin bei meiner Gynäkologin an, zur Besprechung der Lage. Bin mal gespannt. Hm.

Und, last but not least, diese Woche endet die Ausbildung von meinem Schatz, obwohl ich glaub ich nervöser bin als er. Aber nach den letzten Jahren ist die Aussicht darauf, dass wir bald endlich zu zweit normal verdienen Balsam für meine Seele 😀

Insgesamt bietet also dieser Februar hier *streichel schleim betüttel* viel Potential recht gut zu werden!

 

Zum Schluss noch die Zusammenfassung der Woche:

|Gesehen| wieder Desperate Housewives
|Gelesen|
gezwungenermaßen ein wenig Arbeitskrams
|Gehört|
Evanescence
|Getan| geschlafen, hauptsächlich
|Gegessen| Mistkram
|Getrunken| zu wenig, irgendwie
|Gedacht|
ich hätte in meinem alten Job bleiben sollen..
|Gefreut|
über mein neu befülltes (Teppich, Matte, Handtücher) Badezimmer 😀
|Gewünscht| dass ich mir jeden Raum der Wohnung so einrichten könnte wie ich gerne wollte… *hach*
|Gekauft| viel zu viel *oje oje* warum müssen die guten Tch.bo Wochen alle hintereinander kommen??
|Geärgert| kalte Wohnung
|Geklickt|
WoW und Sims 3 *hust*
|Gestaunt|
wie viel Fell sich aus zwei Katzen rausbürsten lässt

.
Auf bald,
Hummelchen

Advertisements

3 Kommentare zu „Wochenrückblick 05.02.12

  1. Hello hello,
    doch, so langsam mache ich mir etwas Sorgen.
    Alles in Ordnung? So gar keine Meldung von dir?
    Hei eiei.
    Wartend auf die nächsten Einträge

  2. Guten Morgen!

    Tut mir leid, dass ich so lang gar nix vermeldet hab, bei mir is grad umfassend irgendwie „Luft raus“ – privat, beruflich, blogtechnisch.. außerdem kann ich mich grad nicht so mit Babykram beschäftigen..

    Aber ich werd mir mal einen gepflegten Tritt geben und etwas von mir hören lassen.. Aber bitte keine Sorge, es ist soweit alles in Ordnung (iSv nichts Schlimmes passiert).

    Danke für deine Nachricht, und ein schönes Wochenende! 🙂

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s