10.SSW · Schwangerschaft

10.SSW – Aufwärts!

Und schon wieder eine Woche vorbei! Nein, die Zeit rast bestimmt nicht, allerdings bin ich erleichtert, dass sie sich nicht zieht wie Kaugummi unter der Sohle.

Diese Woche war allerdings ziemlich … naja, schrecklich, obwohl eigentlich nichts davon mit der Schwangerschaft direkt zu tun hatte: Passend zum Urlaub (he, wann auch sonst?) war ich also erkältet. Nicht wirklich schlimm, aber ich find, schwanger fühlt sich die kleines Un-Gesundheit viel fieser an als sonst. Ich hatte eben „Nase“ und „Kopf“, aber beides hat gereicht mich fast den ganzen Tag ins Bett zu knüppeln. Der Vorteil vom Urlaub war, dass ich das wenigstens exzessiv ausschöpfen konnte. Aber auch da fiel mir schon auf: ich war ko wegen der Erkältung, aber die sonstige Müdigkeit war deutlich zurückgegangen. Hm.

Vermutlich als Folge vom vielen Liegen und damit einhergehend der vollständig fehlenden Bewegung hat mein Nackenmuskel den Dienst quittiert und mir den religiösesten Karfreitag meines Lebens beschert. Es brauchte einige Heulattacken, bis ich (nicht ohne Bauchweh, wohlgemerkt!) zur Paracetamol greifen konnte. Ganz österlich war der Spuk aber dann gestern überstanden, und am Ostersonntag fühlte ich mich tatsächlich ein wenig wie neu geboren. Mittlerweile spür ichs nur noch im Nacken, mit konstanten latenten Kopfschmerzen, aber die wirklich schlimmen Schulterschmerzen sind weg, und den Rest übersteh ich locker ohne Schmerzmittel.

Auch neu diese Woche: so gut wie keine Übelkeit! Und ich vermute, dass lag zum Teil auch am „Sea Band“ das ich mir, so wenig ich vorab auch daran glaubte, bestellt habe. Wogegen es nicht hilft ist „begründete“ Übelkeit, also wenn ich Hunger habe oder zuviel gegessen habe, oder etwas rieche was ich grad nicht riechen wollte (top dabei: feuchtes Katzenfutter und Bratfett *schüttel*). Aber diese konstante Dauerüberkeit den ganzen Tag, die ist einfach … weg!! O.o

Ebenso erleichternd: die affenartige Müdigkeit scheint auch jeden Tag besser zu werden. Liegt vielleicht daran, dass es im Vergleich zu letzter Woche einfach nen riesen Unterschied macht, aber gestern war ich von 8 Uhr morgens bis 22.30 durchgängig wach, ohne Schläfchen!! Gut, ich war dann zwar geschafft (hauptsächlich aber weil die Nacht davor wegen der Schulter noch nicht so toll war und mir ziemlich der Kopf hämmerte), aber nichts im Vergleich zu den Wochen vorher! Wow! Es ist unglaublich, wie sich das anfühlt, wenn man einen ganz normalen Tag einfach so meistern kann… 😀

Mit den Vorteilen wars das aber dann auch schon: natürlich frag ich mich sofort wos mir besser geht „darf das denn schon???“ Ich meine, das Ende der 12. Woche ist ja doch noch gut 2 Wochen entfernt, und ich hab nirgends gelesen dass es ab der 10. Woche besser werden sollte, und darum kreist mir ständig im Kopf: stimmt irgendwas nicht? Jaja, an den Gedanken könnte ich mich gewöhnt haben, der kreist oft. Aber jedes Mal wenn ich einen egal wie lächerlichen Anhaltspunkt hab, bekommt er eben Nahrung 😦

Ebenso wenig erfreulich waren die deutlichen Bedenken der werdenden Oma (zu dem Thema in einem anderen Post mehr *g*) zur Paracetamol-Einnahme. Is ja nicht so, als hätt ich nicht selber Schiss wie noch was, aber da sie mehrfach bekundete „sie würde das nicht machen“, war ich noch mehr verunsichert. Ich mein, irgendwo hat sie ja recht, es geht alles ans Baby weiter, so unbedenklich kann ja kein Medikament der Welt sein, dass man es wirklich völlig ohne Bedenken nehmen kann … 😦

Und schlussendlich, was mir auch sehr fehlt sind die tollen Träume von letzter Woche. Aktuell träume ich nur Mist (im besten Fall), meist sind es wirklich Abscheulichkeiten (im schlechten Fall), sodass mir auch nach dem Aufwachen noch ganz flau im Magen ist. Meistens ist es nichts Realistisches, aber so beängstigend oder beklemmend, dass ich mich nachts teilweise nicht mehr allein im Dunkeln aufs Klo trau (was ich, wir erinnern uns, ja öfters muss). Heute mit dabei (nur um eine kleine Kostprobe zu geben): Geist-Gestalten, denen zu Lebzeiten der Kopf weggebrannt wurde, die nun mit einem brennenden Skelettschädel und sonst normalem Körper rumlaufen, selbst aber davon nichts wissen bis alle in Panik vor ihnen flüchten (weil sie irgendeinen Fluch bringen und nebenbei alles in Brand stecken wo sie vorbeilaufen) und sie selbst deshalb durchdrehen, verstehen ja nicht warum. Der besondere Leckerbissen im Traum war übrigens nicht der brennende Skelettschädel sondern der Psycho-Faktor. Ich mein, wer muss denn so einen Schwachsinn träumen bitte???? *kopfschüttel* Ich will wieder die Baby-am-Strand Sache, bitte danke!

Insofern ist es nur fair, dass ich wenigstens körperlich so gut wie völlig beschwerdefrei bin. Was mich aber ein wenig ärgert: alle Schwangerschafts Newsletter oder Ratgeber empfehlen mir neue BHs, weil meine Brüste ja mittlerweile so viel gewachsen sein sollen. Hallo? 😦 Nix! Nichts und nichtsestens! Klar, am Anfang haben sie weh getan, mitterweile sind sie seit Wochen aber allerhöchstens empfindlich. Auch die Bru.stwar.zen sehen anders aus, wirken auch vielleicht ein wenig größer, aber sonst – nope. Dafür kneifen die Hosen (vor allem im Sitzen!) und ich muss mich des Gummiband-Tricks behelfen. War ja klar dass das bei mir so läuft *schmoll*.

Jedenfalls wird die nächste Woche spannend: am Mittwoch hab ich einen Kennenlerntermin mit einer Beleghebamme (grad noch rechtzeitig gemerkt, dass ich mich dort melden muss, Anmeldung nur vor der 12. Woche *kopfschüttel*) – ich bin gespannt!

Und zuletzt noch den Wochenrückblick:

|Gesehen| einen Zweiteiler über Kronprinz Rudolf
|Gelesen|
ein uraltes Hohlbein-Buch
|Gehört|
nix
|Getan| mir selbst leid
|Gegessen| normal!
|Getrunken| viel Apfelsaftschorle
|Gedacht|
was wohl die werdenden Großeltern sagen werden??
|Gefreut|
über fehlende Übelkeit und schwindende Müdigkeit
|Gewünscht| keine Schmerzen
|Gekauft| wenig, dafür ein Lush-Kosemtik-Probepäckchen geschenkt bekommen ❤
|Geärgert| dass so blöde Sachen wie mit dem Nacken immer dann passieren, wenn man tagelang zu keinem Arzt kann
|Geklickt|
wenig
|Gestaunt|
wie groß das Würmchen diese Woche schon sein soll!

.

Auf bald,
Hummelchen

Advertisements

6 Kommentare zu „10.SSW – Aufwärts!

  1. Freut mich, dass dir das Sea Band so gut hilft! Die Sache mit dem Bratenfett…hatten wir ja schon drüber gesprochen… 😉

    Ich hatte während der Schwangerschaft auch übelste Träume. Hab mal gehört, dass das viele haben.

    Mach dir mal keine Sorgen wegen dem Paracetamol. Ist ja nicht so, dass du es nun die ganze Zeit über nimmst. Und man kann es während der Schwangerschaft und Stillzeit nehmen. Und du hast es in Rücksprache mit Ärzten genommen. Ebenso wenig solltest du dir Sorgen machen, wenn die Beschwerden zurück gehen. Diese ganzen Einteilungen wann was genau passiert sind doch ohnehin nicht allgemeingültig!

    Btw: sei froh wenn du noch keine neuen BHs brauchst! Ich bin nach wie vor entsetzt was da nach dem Milcheinschuss bei mir passiert ist…

    1. Baaah, gar nicht 😦 Ich hab, im Verhältnis zu meiner übrigen Figur, quasi GAR NICHTS obenrum, und würde mich sehr freuen wenn die aufs Dreifache wachsen würden, das sehe dann wahrscheinlich passend aus *seufz* Aber nix da….

  2. Schade, dass man sich die Schwangerschaftsbegleiterscheinungen nicht aussuchen kann, oder? 😉

    Mach dir wegen des Paracetamols wirklikch keine Gedanken, das bringt ja nichts jetzt noch Vorwürfe deswegen zu bekommen. Ich hatte ein genauso schlechtes Gewissen, aber drei verschiedene Ärzte und meine Hebamme sagten es sei nicht bedenklich.

    Das mit diesen Bänder hätte ich auch mal machen sollen!

  3. da MUSS man sich vor Woche 12 anmelden?!?!? Also, weil die Chance sonst gut ist, dass sie danach schon ausgebucht ist, oder nehmen die dich wirklich nichth später? Oh man… 😦
    Aber erzähl mal mehr, wie das dann so ist mit einer Beleghebamme.
    Die betreut dich dann trotzdem noch vorher und nachher, oder?
    Gehört die dann zu einem bestimmten Krankenhaus?
    (Weißt du dementsprechend schon wo du entbinden möchtest?)

    1. Nein, das ist nur dann so, wenn sie früh ausgebucht sind. Meine Wahl-Hebammenpraxis hat eben nur 3 Hebammen, und scheinbar viel Nachfrage, drum ist das dort so..
      Natürlich schreib ich dann nach dem Termin mehr, aber ich weiß schon, dass die eben in dem einen bestimmten Krankenhaus arbeiten, in das ich ohnehin gehen wollte, und die Betreuung beginnt dann ab sofort (Beratung und / oder Vorsorgeuntersuchung), während Geburt, dann Wochenbett und Stillberatung bis Zufüttern.. klingt recht gut jedenfalls, Details nach Mittwoch 🙂

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s