12.SSW · Arztbesuch

Der süßeste Babyfuß der Welt…

… gehört wohl meinem Baby *lach* Keine Widerworte für heute! 😀

Gerade kommen wir vom Arztbesuch heim, und ich bin noch immer ganz durch den Wind.. So leicht „high“, ich grinse vor mich hin, und kann irgendwie gar nicht verarbeiten, was ich da gesehen habe!

Gut, dass mein Baby wie ein Baby aussieht, das hab ich gestern schon gesehen. Aber erstens war das Ultraschallgerät dort nicht so der Brüller, und vor lauter Heulen hab ich eh nicht viel erkannt.

Auch heute war ich sehr nervös – eigentlich grundlos, ist ja eher unwahrscheinlich dass von gestern auf heut was passiert wär. Aber trotzdem, der Schreck von gestern sitzt mir doch noch gehörig im Nacken. Termin hatte ich um 17Uhr, aber da ich beim letzten Mal so lange warten musste, hab ich drauf spekuliert dass es deutlich später wird, und der Freund nicht früher aus der Arbeit kommen muss. Trotz der anderen Patienten wurd ich dann so gegen 17.45 nervös, dass ers nicht schaffen könnte, aber wir hatten Glück.

Drin empfing uns eine auch heute sehr gut gelaunte Ärztin, die mir erst einmal einen GrannysmithApfel-Aufkleber vom Westenrücken zupft und lacht. Übrigens hat sie heute auch zum ersten Mal nix zu meinem Gewicht gesagt, ein passender Zufall? 😀 Aber ich war auch brav: der Schokoosterhase hat mich nur 800g (vom letzten Mal auf heute) gekostet, das muss schon ok sein, hehe.

Ich erzähle ihr gleich von der Blutung, und sie versteht dass ich beunruhigt bin, bestätigt aber nochmal dass das viele Ursachen haben könnte. Sie meinte auch, dass vielleicht das Utrogest das begünstigt haben könnte und empfiehlt, es jetzt dann bis zum Ende der Woche auszuschleichen.

Und dann, nachdem auch ihre Untersuchung nochmal ergab dass unten alles ok sei, kam endlich der Ultraschall… Und ich wäre tatsächlich fast von der Liege gekippt! MEINE GÜTE! Das Miniwinzbaby hat uns perfekte Sicht geboten, die Ärztin ist halb vergangen vor Schwärmerei was für eine perfekte Lage das grade zum Screening hätte, und lobt wie toll alles aussieht. (Hört man ja auch gern, nicht? *g*) Das Herzchen hat nach wie vor fleißig vor sich hingeblubbert, und wir sehen das Menschlein, das sich grad beide Fäustchen vors Gesicht hält und ruhig herumschwimmt.

Bei Gelegenheit frage ich, ob denn Babys den Ultraschall wahrnehmen können. Daraufhin meinte sie, beginnend mit einem ausgedehnten „naaaaajaaaa“, dass zumindest erwiesen ist dass ein normaler Mensch keinen wahrnimmt, auch nicht unter Wasser oder sonstwo. Dass aber nie jemand sicher sagen können wird, was das Baby nun wirklich mitbekommt und was nicht, aber dass, wenn wir keine kleine Fledermaus erwarten, es eher unwahrscheinlich ist dass es sich davon belästigt fühlt. Die Antwort hat mir sehr gut gefallen. Nicht wegen der Grundaussage, sondern weil sie reflektierter wirkt als das pauschale „oooh Ultraschall ist ja sooo böööse fürs Baby“ oder „nö merkt definitiv nix“. Ich mag das, wenn man ehrlich bleibt und beide Möglichkeiten offen hält, dabei aber die naheliegendere annimmt. Von dem her bin ich sehr geneigt, eher ihr zu glauben.

Anschließend zeigt sie uns das Menschlein noch von allen Seiten. Und was es da zu sehen gibt!!! 2 Gehirnhälften – meine Güte, MEINE GÜTE!!! Ich weiß gar nicht was ich dazu anderes sagen soll, ich war so platt! Das ist grade mal ein paar Zentimeter groß, wenige Wochen alt, und die zeigt mir da zwei tolle Gehirnhälften??
Dann hielt es einen Babyfuß in die Kamera – nach vorn gestreckt. Wir sehen das Beinchen, und direkt im Sichtfeld die mini-Fußsohle. OHGOTT! Ich hätte quietschen können, hätte es mir nicht alles verschlagen gehabt.
Als es sein Fäustchen mal aus dem Gesicht nahm (ein Bild sieht fast so aus als würd es Daumenlutschen wollen *hihi*) sehen wir eine kleine Hand mit 5 knubbeligen kleinen Fingerchens.
Und richtig süß auch noch: seine Nase! 😀 Bisher sieht es so aus, als hätte es die von mir *lach*

Auf den Bildern seht ihr übrigens 3-D-Bilder. Die macht die Ärztin einfach „immer so“ beim normalen Ultraschall mit, und sollte mal ein richtig gutes dabei sein druckt sies auf passendem 3D Papier aus. Hier ist zwar das Bild, aber auf normalem Papier (drum wars auch gratis) und daher nicht sooo gut. Auf dem Ultraschall hat man VIEL mehr gesehen, aber ich denke man kann auch so was erkennen: Hier liegt das Baby, mit beiden Fäustchen vorm Gesicht und unten mit seinen kleinen angewinkelten Beinchen: Die Nabelschnur hats lässig über seine rechte Schulter geworfen (mach mir bloß keinen Mist damit, Kleines!)

Was ich damit sagen will… ich bin einfach hin und weg. Ich kann das gar nicht wirklich in Worte fassen, es ist einfach so unbeschreiblich! Vor so kurzer Zeit war da nur ein Zellhäufchen, das ich mit Müh und Not vom Dottersack unterscheiden konnte, und heute ist da ein MINIBABY, das mein Herz ein paar Schläge aussetzen lässt.

Schnöde normale Vermessungen gabs auch, aber mein Gehirn war zu getränkt von positiven Gefühlen als dass ich mir davon viel gemerkt hätte. Aber: alles in Ordnung. Sie bleibt auch bei ihrer Schätzung (11+2), obwohl das wirklich die unterste Grenze an Größe ist. Sie hat aber auch das nochmal erklärt: sie braucht einen konkreten Anhaltspunkt, und da ist ihr der Ultraschall das liebste, weil genauer als Zyklusblatt. Ob das nun „klein“ oder „schnell“ oder „hinten nach“ ist ist dabei wurscht, sie muss nur von mal zu mal vergleichen können ob die Entwicklung stimmt. Und der errechnete Tag ist sowieso einerlei, sie glaube nicht dass es am 3. oder 9. kommt, egal wer von uns nun Recht hätte: statistisch ist jeder andere Tag drumherum wahrscheinlicher. Na dann! Und eigentlich… ists mir auch egal, heute..

Ich glaub, ich bin verliebt…

.
Auf bald,
Hummelchen

Advertisements

8 Kommentare zu „Der süßeste Babyfuß der Welt…

  1. Oh Gott ist das toll. Die Bilder sind ja wunderbar, man erkennt sooo viel. Ach ich freu mich so!
    Übrigens noch ein Vorteil daran, dass sie den Termin ein bisschen früher gelegt hat als du es tun würdest: du gehst früher in Mutterschutz. 😉 Errechnen sich ja alle Fristen nach ihrem Termin, da sind doch ein paar Tage früher super.
    Ach wie wunderbar alles. 🙂

  2. ….wie niedlich. Hach das waren noch zeiten….beim ersten Herzschlag den wir hören durften kamen mir die Tränen. Wird sicher auch nochmal ein schöner Moment für euch.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s