13.SSW · Arztbesuch · Rosa oder Blau?

Screening Termin mit Überraschung

Heute also der Termin zum Screening. Hatte lange überlegt, und mich dann doch dafür entschieden, obwohls was kostet. Ich muss allerdings ehrlich sagen, dass das explizite Nackenfalten-Messen fast zweigründig war – ich war auf den deutlichen Ultraschall scharf, damit ich beruhigt sein kann dass alles in Ordnung ist. Und das Timing dafür war ja perfekt: zum Ende der 12. Woche, bzw. in der 13.

Für mich hieß es also: wenn heut alles passt, dann schnauf ich mal durch. Ich nehm mal gleich ein wenig Spannung vorweg: Alles in bester Ordnung!

Angefangen hat er damit, dass er mal generell die Größe vermessen hat (ich gleich mal aufs blubbernde Herzchen geguckt und durchgeatmet). Er hat ganz interessante Werte zwischen 12+3 und sogar 12+6 rausbekommen! Auf jeden Fall lass ich nun einfach die Schätzung der Ärzte stehen, wanns kommt ist eh eine andere Geschichte. Mir wars am Wichtigsten um das Ende der 12. Woche zu wissen, und das scheint nun ja überschritten zu sein. Haken an die Terminsache! 3.11. also. (oder so *g*)

Gleich da fragt er auch „Sind Sie denn am Geschlecht interessiert?“ Wie aus der Pistole geschossen ruf ich JA und starr auf den Monitor (wo ich natürlich nix sehe) und frage, ob das denn überhaupt schon geht bzw. überhaupt was zu heißen hat. Er „naja“t und druckst so rum, murmelt, dreht und drückt den Monitorknopf, den Ultraschallkopf selbst (aua an der Stelle, ich musste sooooo auf die Toilette, manno!) und findet schließlich ein Standbild. Dort zeigt er uns beide Oberschenkelknochen (von „unten“ quasi, als würde das Kleine zentral am Ultraschall draufsitzen), die das Baby mit schön breit gemachten Beinchen präsentiert, und an der Stelle ging mir eigentlich schon ein Licht auf. Dann weist er selbst auf die deutlich erkennbare, gut abgegrenzte längliche weiße Linie und sagt: „Ja, und hier hätten wir dann ein Zipfelchen.“ Ich glaub ich wär fast vom Stuhl gerutscht! (Hatte also doch der Mann recht und nicht ich *g*) Der Arzt dann noch „zu dem Zeitpunkt muss das aber noch nix heißen, das könnte auch eine vergrößerte Kl.itor.is sein, und der Rest noch zu klein um sichtbar zu werden, allerdings…“ und wieder schaut er und guckt und dreht seinen Kopf hin und her „… allerdings ist es doch ein recht deutlicher Zipfel.“ Trotz aller Zipfeligkeit meinte er, er würde uns höchstens 60-65% Sicherheit zu dem Zeitpunkt geben. Eigentlich egal, aber… ach ist das spannend !!!

Danach hat er uns noch alle Organe anschauen lassen: das Herz mit beiden Herzkammern und der Scheidewand, die Vorkammern lassen sich mit Phantasie auch erahnen, allerdings ist es für genaues Angucken zu früh. Dann das Zwerchfell, Rippchen.. eine Magenblase.. die Einmündung der Nabelschnur in den Bauchraum… die Nabelschnur selbst, eifrig pulsierend… das Gesicht, die Nase (heute sehr alienmäßig unterwegs!) Fingerchen, Beinchen, Hände, Füße,… alles da und in Ordnung.
Auch den Kopf hat er vermessen, und hier musste ich nachfragen: letztes Mal war der Durchmesser recht wenig, unter der Norm (17mm statt mindestens 20) und ich wollt wissen was das heißt. Er meinte, dass das zu dem Zeitpunkt gar nix aussagt, er messe mehr „zum Spaß“, er muss nur schaun ob der Kopf auch rund ist. Ein ovaler „zitronenförmiger“ Kopf würde auf ein offenes Rückenmark hindeuten. Na dann – auch hier alles in Ordnung!

Inzwischen hat er auch 4-5 verschiedene Werte für die Nackenfalte. Er meint, man misst mehrmals und nimmt den *schlechtesten* Wert, der war bei mir 1,4mm. Die anderen Werte waren alle zwischen 0,7 und 0,9, sodass er mir erstmal Entwarnung gegeben hat. Unter 2,5mm sei es ohnehin ok.
Blöd war hierbei nur, dass mein Kleines sich erst nicht so richtig präsentieren wollte, und nach viel Versuchen meinte er dann, er muss nun doch mal ein wenig anschieben. Und dann rammt mit der Kerl vier Finger in den Bauch (AUA! und.. WO IS DAS KLO!?) und rüttelt was das Zeug hält. Instinktiv wollt ich nach ihm treten: erstens, weils halt schon weh getan hat, und zweitens weil er mein Baby so geschüttelt hat (hab ich ja gesehen!). Daraufhin ist es erst mal ganz verwirrt oder beleidigt rumgeschwommen und hat gerudert. Böser Mann, echt jetz… Einzig gut dran: nicht mal so viel Kraft hat es „verdellt“, es hat außer dem fiesen Geschüttel nix abbekommen, und SO FEST und SO TIEF drück ich selbst nie in den Bauch – nicht beim drauf schlafen und auch nicht wenn mir der 8kg-Kater volles Rohr draufhüpft. Beruhigend für die Zukunft… (aber jetzt werd ich mein Baby ganz viel streicheln und ruhig halten, damit es sich von dem Schrecken erholen kann…)
Blutwerte krieg ich dann nächste Woche, er geht aber zusammen mit dem Alter nicht davon aus dass da was Spannendes rauskommt, ich darf ihn aber dennoch anrufen.

Noch ein paar Bilder – waren nicht von der „Untersuchung“, die hat er im Anschluss gemacht damit wir was mitnehmen können *gnihi*

Zuerst sieht man hier unser Alien-Baby, das gerade *nach Hause telefoniert*, wies scheint: (der ET, der hier mit 11.11. steht bezieht sich auf den Kopfdurchmesser, der ja laut Arzt nicht zählt – wir sehens dann im November *g*)

Und hier nochmal die untere Hälfte vom „Fröschlein„: das runde Bäuchlein und 2 kleine Beinchen – hier allerdings ohne Zipfelchen.. 😉

Ich fand den Termin heute einfach toll, und auch den Arzt (Mensch, wieso bin ich nicht vorher schon zu dem gegangen? Na, egal… *g*).  Er hat unglaublich viel erklärt, auch medizinische Hintergründe (zB WIESO denn der Kopf oval wird wenn mitm Rückenmark was nicht stimmt), hat sich alles fragen lassen, viel gezeigt, viel schauen lassen und sich auch immer Zeit gelassen. Es war echt schön, und ich bereue es nicht, auch wenns mich Geld kostet. Aber ich glaub, die Gewissheit dass alles stimmt und die Entspannung, die das für mich bedeutet, ist mir jeden Cent wert…

.
Auf bald,
Hummelchen

Advertisements

14 Kommentare zu „Screening Termin mit Überraschung

  1. Wie wunderwunderwunderbar. Ich freue mich, dass alles gut ist!
    Und ein vorsichtiges Outing. Wohooo! Bei mir hat es gestimmt in der 13. Woche, bin sehr gespannt ob es bei dir auch so ist.

  2. Wie wundervoll!! Ohne witze… als du meintest, dass du ein vorsichtiges Outing hattest war mein erster Gedanke: Das Mini-Hummelchen wird eine kleine Wespe und keine Biene. Versteht man das son bissl methaphorisch ? 😛

    Hachs, is das alles aufregend !!

  3. Kleine Männer sind sooo toll =) Ich glaub bei mir zwar das Outing ja auch so um die Zeit herum. War auch ein kleines Zipfelchen, welches auch die Nabelschnur damals sein hätte könn. Wars aber nicht. =)

  4. Hihi! Wär das cool, wenn du mit ähnlichem ET wie ich auch einen Jungen bekämst! 🙂 Meine Frauenärztin wollte sich nie so früh festlegen und hat auch das erste Mal was zum Geschlecht in der 20. SSW gesagt, da aber definitiv und nicht geschätzt. Ich hab allerdings selbst auch so um die Zeit beim Schallen auch was gesehen und meine Vermutung, sowohl Bauchgefühl als auch Sichtung, hat sich dann ja bestätigt! 🙂

    1. Mein Bauchgefühl taugt wohl nicht viel, aber dem Freund kann man da scheinbar vertrauen *lach* Bisher hatte er mit allem Recht (dass es geklappt hat, gut geht, und eben jetzt)

      1. Na herzlichen Dank an die iPhone Worterkennung ;-(
        Das korrigier ich gleich wenn ich wieder daheim bin.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s