30.SSW · Schwangerschaft

30.SSW – Nun also schwanger

Ich habs heut schon zu einer lieben Freundin gesagt – es ist, als hätte mit Beginn des 8. Monats jemand einen unsichtbaren Hebel umgelegt. Hab ich mich vorher fast gruselig unschwanger gefühlt, ist nun wie von heute auf morgen vieles anders.

Vielleicht kommts mir auch nur so plötzlich vor, weil ich die letzten 10 Tage ausgeknipst war. Die 40° Hitze habe ich nur liegend überlebt – sogar im Sitzen bekam ich Atemnot. Mein Kreislauf war total .. TOT. Sogar nachts bin ich aufgewacht, mit dem Gefühl nicht mehr richtig atmen zu können, bin Karrussell gefahren und hatte den Eindruck, meine Welt wird im Sichtfeld vom Rand weg immer kleiner. Ich kann gar nicht genug auf Hitze schimpfen, aber ich glaube ich habe in meinem Leben noch niemals eine Jahreszeit sooo inbrünstig aus tiefster Seele gehasst.

Aber mittlerweile ist es angenehm kühl, und ich fühle mich schlagartig wieder lebendig! Was das für einen Unterschied macht ist wirklich erschütternd. Leider merke ich aber: nicht nur die Hitze hat mir zugesetzt, auch das Faul-Sein währenddessen ist nicht spurlos vorübergegangen: ich fühle mich zusätzlich schrecklig träge und faul. Und jaaaa, ich bin extrem übergewichtig, aber habe eigentlich immer irgendwie Sport gemacht, sodass ich nie den subjektiven Eindruck hatte, ich wäre total schlapp und schwächlich. Aber ich merke furchtbar deutlich, wenn ich mich nicht darum kümmere eine Zeit. Und ich weiß auch, dass das nur meine Schuld ist dass ich mich jetzt so fühle und auch, was ich dagegen tun muss. Die Überwindung ist zu Beginn nur so entsetzlich! Trotzdem fühle ich mich grad so *schwer* und walrossig, dass ich heute wieder im Fitnesscenter war. Gut, ich hab nur in mäßigem Tempo aufm Crosstrainer rumgehampelt, aber trotzdem meine Stunde ausgehalten und war anschließend gebührend nassgeschwitzt stolz drauf und hatte gleich das Gefühl, ein klein wenig fitter zu sein… Jetzt bloß nicht aufhören, noch etwa 2-3 Mal, dann wirds leichter, das weiß ich. Und ich denke, dass es grad zu dem Zeitpunkt in der Schwangerschaft einen riesen Unterschied macht für mein Wohlbefinden, ob ich mich eben gehen lasse oder ein wenig diszipliniert bleibe.

Aber auch davon abgesehen merke ich: ich bin halt jetzt schon irgendwie schwanger. Ich kann mich nicht mehr so gut bücken (der Bauch blockiert und gibt nicht mehr nach, bzw mir bleibt halt dabei die Luft weg), und Schnurschuhe sind nicht mehr mein Freund. Ich kann nicht mehr so effizient arbeiten/putzen, mir geht sofort die Puste aus und Schweiß springt mir aus jeder Pore, also muss ich spätestens nach 20 Minuten Pause machen. Das nervt mich unglaublich, weil ich gern sehr energisch putze und gern alles in 2,3 Stunden durchziehe und dann die saubere Wohnung anschmachte. Über den ganzen Tag (oder gar mehrere!) verteilt zu putzen schmeckt mir noch nicht so richtig, aber das muss ich wohl schlucken 😉 Auch merke ich, dass mir nach Anstrengung der Rücken weh tut, vor allem wenn ich länger leicht gebückt arbeiten musste, zB beim Boden nass wischen. (Glücklicherweise nie in Ruhe, höchstens wenn ich mich nachts nicht gut positioniert hatte.)

Der Bauch wächst stetig, drückt und spannt dazwischen und auch so zwickts und ziepts, vor allem eine Stelle neben dem Bauchnabel ist dafür sehr anfällig. Die Hebamme hat ein paar Tropfen Lavendelöl in Mandelöl gemischt empfohlen, und das hilft eigentlich tatsächlich ganz gut. Das Wachsen zeigt sich auch daran, dass meine Blinddarm-OP-Narbe ein wenig zu reißen beginnt und auch die Haut überm Stichkanal vom ehemaligen Bauchpiercing.
Der kleine Mann tritt seltener, dafür mit Schmackes. Beim letzten Ultraschall lag er verkehrt herum, und ich glaube, das merke ich: er rammt mir seine kleinen spitzen Füßchen gern volles Tempo in die Blase. Das fühlt sich dann an, als wäre sie knallvoll und würde platzen, auch wenn sie leer ist. Das macht er natürlich besonders gern unterwegs. Aber auch mein Steißbein tut gelegentlich weh (oder was auch immer dort ist das weh tun kann), ich glaube dann drückt er sich grade daran ab, fühlt sich zumindest so an. Grundsätzlich beunruhigt es mich nicht, dass er noch in Beckenendlage liegt, ich bilde mir nur ein es wäre ein bisschen angenehmer wenn ich ein kleines rundes Köpfen unten hätte und nicht die Babybub-Strampel-Maschinerie.

Aber von diesen Kleinigkeiten und der Tatsache, dass ich mich einfach nun auf manche Gegebenheiten einstellen muss abgesehen, geht es mir sehr gut und ich kann nicht klagen. Ich schiebe meinen wachsenden Babybauch glücklich durch die Gegend und freue mich auf die nächsten Wochen, die letzten Einkäufe und das endgültige Zimmer einrichten. HACH! Nur noch 69 Tage! 😀

.
Auf bald,
Hummelchen

Advertisements

Ein Kommentar zu „30.SSW – Nun also schwanger

  1. Das mit der Luft wird wieder besser, wenn sich der Bauch senkt und ich genieße diesen Luxus sehr, ohne aus der Puste zu geraten das Stockwerk wechseln zu können. Aber die Hitze hat mich auch außer Gefecht gesetzt.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s