37.SSW · Schwangerschaft

37.SSW – Jammertal

Eigentlich hab ich ja sonst wenig Anlass zum Jammern, aber heute.. muss es raus.

Nachdem ich mich bis inklusive nach der Hochzeit gut geschlagen hatte, und mir auch diverse kleine Putzanfälle nicht geschadet haben, ist seither der Wurm drin. Aktuell so wurmig, dass ich erkältet bin. Gut, ich geb zu, ich bin eine äußerst unangenehme Kranke. Wenn ich grade so krank bin, dass ich nicht „normal“ kann, aber zu gesund um den Tag zu durchschlafen werd ich sehr unleidlich. Außerdem krieg ich nie Fieber und kleinste Dinge ziehen sich lange dahin. Aktuell auch so: grade mal ein wenig erkältet, den ganzen Tag schlappig, Nase dicht, Hals aua, Augen unfokussiert-glasig, schwummerig, kein Fieber, kaum müde. Gnaah, danke auch. An dem einen Tag, an dems fies war hab ich auf eigene Faust „Engystol“ angewandt, das bei mir immer erstaunlich gut anschlägt, um nicht richtig erkältet zu werden und Paracetamol oder so zu brauchen. Half ausgezeichnet, aber durchnehmen wollt ichs dann doch nicht, homöopathisch hin oder her. Also hilft nur aussitzen. Und während ich also gelangweilt rumliege hab ich tausende Dinge im Kopf, die ich eigentlich machen wollte/sollte: ich hab grad mal die Hälfte der Babywäsche gewaschen, noch nix gebügelt und noch nix eingeräumt. Ich glaub zwar nicht, dass der Kleine so viel früher kommt, aber ich hab da so ein paar Hummeln im Hintern, die dauernd brummen: mach das endlich fertig!!!

Neben diesem fiesen Erkältungs-Zufall ist mein Bauch eine echte Zicke seit letzter Woche, irgendwas is nämlich immer. Wenns nicht zwickt, dann ziehts, oder spannts, oder reißts in Bändergegend. Es gibt kaum eine Bewegung, die nicht weh tut, und jede nochso unspürbare Übungswehe sorgt für Magenschmerzen. Der Bauch ist extremst prall, selbst drüberstreichen ist unangenehm. In Regionen unterhalb des Bauchnabels sind mittlerweile konstante Dauer-menstruationsähnliche „Schmerzen“, also nicht schmerzhaft aber eben da und lästig. Und wenn mal gar nix is, dann sind da Blähungen. Der Bauch ist also eine gesamte mmäähhh-Region. Gut, 3 Wochen vor Termin darf er das, aber… naja. :-/ Ach, und den Rücken darf ich nicht vergessen. Der tut vom seltsamen liegen müssen weh, wenn ich zu viel Hohlkreuz gemacht hab (geht kaum anders, da ist ein massiver Steinblock vor mir im Weg, wie soll ich da nen graden Rücken machen??), oder auch mal nur so. Becken leistet ihm Gesellschaft, zeitweise merke ich die Symphyse (is dann unglaublich spaßig stehend Socken anzuziehen, ich hab das Gefühl nicht auf einem Bein stehen zu können), öfter aber die hinteren Fugen, die tun eigentlich dauernd weh.

Und habe ich nicht immer gejubelt wie gut ich schlafen kann?? – das wars dann wohl auch. Durchschlafen geht gar nicht mehr, also auch nicht so mehr oder weniger. Ich finds auch mehr oder weniger durchgeschlafen wenn ich zwar einige Male aufs Klo muss aber dann sofort wieder einschlaf, sodass ichs nicht als „wach“ wahrnehme. Das ist nun gelaufen. Ich schlafe nur noch auf Etappen, so etwa 4-5 jede Nacht. Immer 1-3 Stunden am Stück, je nachdem. Dazwischen bin ich wach, also richtig wach mit Denken und aktiv einschlafen müssen. Sehr nervig! Ist das so geplant von Natur aus? Als Übung für nachher? Wär schön, weil es nämlich echt keinen Spaß macht. Wobei mich weniger das aufwachen oder aufstehen müssen (auch wenn ich nicht muss steh ich jedes Mal vorsorglich auf, man weiß ja nie – außerdem entspannt sich dann der harte Bauch) stört, sondern dass ich dann nur so schwer wieder einschlaf. Seltsamerweise bin ich auch unglaublich wenig müde. Naja, ich leiste auch grad eigentlich nichts mehr, wovon soll ich auch müde werden? Aber ich merke, dass ich teils versuche mich länger wach zu halten abends als ich eigentlich Lust hab, nur damit ich nachher richtig tief einschlafe. Klappt aber nicht. Und egal wie schlecht ich schlafe, bin ich trotzdem ausgeruht… *kopfschüttel*

Allerdings… auch wenn ich nun eine Woche körperlich lauter nervige Neuerungen verzeichnen muss. Vom Kopf her bin ich noch nicht so weit. Ich muss wohl noch ein wenig mehr leiden, damit ich um erlösenden Geburtsschmerz bettle (is das der Sinn  dahinter? *g*). Ich meine, nicht dass ich nicht furchtbar gespannt auf dieses Baby bin und es unbedingt hier haben will!!! Aber irgendwie.. naja, ich bin einfach noch nicht so weit. Ich hab noch einen ziemlichen Respekt (um nicht zu sagen Schiss) vor dieser Geburtssache, was ich so bisher gar nicht kannte, aber je näher alles rückt… *schluck*. Und das Zimmer ist ja auch noch nicht so weit… Und auch mein Bauch sagt mir: so schnell tut sich da eh noch nix.

Also werd ich eben die nächsten Wochen irgendwie versuchen rum zu bringen… (und wehe es sagt mir jetzt wer ich soll das genießen, gell!)

.
Auf bald,
Hummelchen

 

Advertisements

2 Kommentare zu „37.SSW – Jammertal

  1. Keine Sorge, ich sage Dir nicht daß Du es genießen sollst, sondern stattdessen ein ganz lieb gemeintes „Ich leide an den gleichen Sachen und deswegen mit Dir“.
    Bin nämlich auch erkältet, habe auch Bauch- und Symphysen- Aua und bin auch nachtaktiv gegen meinen Willen. Könnte noch um saures Aufstossen erhöhen.
    Lang kann es nicht mehr dauern, also Augen zu und durch (auch wenn das „danach“ weitaus kräftezehrender sein kann, aber das sage ich mal nicht so laut).
    ToiToiToi! 🙂

  2. Ich muss ein bisschen kichern, entschuldige. Das hört sich alles nämlich sooo nach Endspurt an und ich bin so wahnsinnig aufgeregt und denke ständig an dich. Ich freue mich so, dass du bald dein Baby bei dir haben wirst.
    Bis dahin: halte durch! Und jammer so viel du willst, du bist hochschwanger, du darfst alles.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s