38.SSW · Schwangerschaft

Schwitzen

… ist so ziemlich eine der top unbeliebtesten Körperfunktionen oder -zustände, die ich an mir kenne. Ich HASSE es zu schwitzen, oder verschwitzt zu sein, ja sogar beim Sport stört es mich (und da freu ich mich ja doch meistens wenns soweit ist, alles vorm Schwitzen war noch keine Arbeit *g*). Ich schwitze äußerst komisch, glaube ich. Unter den Armen schwitze ich nämlich kaum, aber dafür im Gesicht. Vor allem auf der Nase. Die schwitzt sofort. Mein Mann (hach, Mann *hihi*) meint auch oft ich habe eine Hundenase – kalt und nass. Hmpf. Aber irgendwie hat er recht.

Was will ich damit sagen? Nun ich finde, in meiner Schwangerschaft verdient das Wort Schwitzen einen eigenen Hass-Post. Ich will mich wirklich nicht generell beklagen, ich hatte so gut wie überhaupt keine Schwangerschaftsbeschwerden. Da war nur Zipperleins, nie lange, nie ordentlich. Gut, dass es jetzt ein bissl ungemütlicher wird stimmt schon, aber so kurz vor Termin sollte das nicht wundern. Die meiste Zeit jedenfalls gings mir blendend. Wäre da nicht…. das Schwitzen!

Im Sommer dachte ich mir nix dabei. Erstensmal war es verdammt heiß (ich erinnere mich mit absolutem Grauen an die beiden 40°-Wochen *schüttel*), und zweitens schwitz ich mit meiner elfengleichen Statur ohnehin schnell. Klar, dass ich 90% vom gesamten produzierten Schweiß ausm Gesicht/Kopf fließen hab, das ist kein Spaß, aber im Sommer nicht anders zu erwarten. Ich habe geflucht, gelitten, und mich auf den Herbst gefreut.

Und dann ist er nun da, der Herbst. Die Kälte kam, das Schwitzen blieb. Ich schwitze immer noch wie blöd, und zwar auffällig auch ohne dass ich mich körperlich anstrenge oder ohne dass mir heiß ist, ja, sogar wenn ich friere. Meist nach Änderungen – also nach dem Essen, nach dem Bewegungsbeginn, nach dem Bewegungende. Immer wenn irgendwas anders ist.. und dazwischen und währenddessen. Daheim fällt mir das nicht mehr so schlimm auf, ich habe mehrere Schichten Gewand an und wechsel immer nach Bedarf. Außerhaus ist es allerdings tödlich. Beim völlig gemütlichen Kleiderstöbern im Kaufhaus war ich zum Beispiel plötzlich klatschnass geschwitzt, konnte nichts mehr probieren und hab mich einfach nur noch schrecklich gefühlt. Aufgehört hats nicht, und Ersatzkleidung hatte ich auch grad nicht mit. Einkaufen wollte ich auch nur Sachen, die ich nicht gleich tragen könnte, und für extra was normales anderes kaufen war ich dann zu geizig.

Also, in erster Linie ist es mir lästig, aber … es ist einfach auch scheiße peinlich. Ich könnte da vor Scham jedesmal im Boden versinken, wenn ich jemandem gegenüberstehe, und plötzlich öffnen sich alle Schleusen, und ich steh da und tupf mir wie bekloppt das Gesicht trocken und es hört nicht auf… Bisher hat nur der Standesbeamte (beim Anmelden gottseidank, nicht bei der Hochzeit!) mitleidig gefragt, ob das von den Hormonen käme. Für alle anderen (fremden) bin ich wohl nur ein ekliges Dauerschwitzpaket 😦

Gut, aber sieht man mal davon ab, ists eben auch gesundheitlich nicht ohne. Letzte Woche hab ich mich fies erkältet, ich vermute mal weil ich dauernd verschwitzt unterwegs war draußen. Klar hab ich mehrere Schichten an, und großes Halstuch und Jacke, die ich NUR draußen trage damit ich da ja was Trockenes drüber hab, aber ich vermute mal wenn alle Unterschichten durch sind hilft das auch nix mehr. Ich werd mir wohl angewöhnen müssen, zumindest immer ein Set Wechselklamotten dabei zu haben…

In diesem Sinne: Scheiß Schwitzen! *maul*

.
Auf bald,
Hummelchen

Advertisements

3 Kommentare zu „Schwitzen

  1. das klingt wirklich böse und ich kann es absolut nachvollziehen. immerhin bist du gerade schwanger, da würde ich es immer auf die hormone schieben . ich kenne das problem sehr gut, bei mir ist es allerdings die stirn. und ich denke mir auch immer „na toll, jetzt danken alle ‚die dicke schwitzt wieder'“. aber vielleicht wird ja mit der erneuten hormonumstellung nach der geburt alles besser.

    ich hatte dir vor 2 wochen oder so eine email geschrieben, an die hier im blog angegebene adresse. ist die inaktiv? bin ich im spam gelandet? ich würde mich über eine antwort freuen 🙂

    viele grüße,
    wickie

  2. Während der 1. SS fand ich’s im Winter super, immer so warm zu haben. Alle im Büro liefen in Rollkragenpullis rum und ich im ärmellosen Top. Wie angenehm… Das Schwitzen ist mir leider erhalten geblieben, v.a. in den ersten Wochen nach der Geburt war’s sehr übel. Und der Stilltee erwies sich als streng im Geschmack wenn ich schwitzte und ich schwitzte ständig. Auch heute noch. Egal, wie warm es draussen ist, ich laufe bevorzugt im Top rum. Da ich aber als 2fache Mama kaum täglich zum Duschen komme, ist es schon recht unangenehm… Naja… ich schiebe es auf die Hormone, dass ich so warm habe.

  3. Ich kenn das…

    Und weißte was bei mir noch dazukam? Ich fand, dass der Schweiß in der Schwangerschaft ganz anders gerochen hat. Ich hab ständig geduscht. ständig das Deo gewechselt und fand immer dass ich eklig rieche. Und versuch mal vor dir selbst zu flüchten…
    Ist netterweise aber mit Geburt verschwunden.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s