Arztbesuch · Entwicklung · Rumpelstilzchen

Arschlochzahn

Ja, anders kann man den nicht nennen. Nachdem die ersten beiden so völligst problemfrei da waren da, ja das geb ich zu, hatte ich ein wenig die Hoffnung dass wir vielleicht das Glück haben, Zähne problemlos wachsen zu sehen. Tjoa.

Zahn Nr. 3 kündigte sich Anfang Mai an, also vor gut 3 Wochen. Ganz deutlich, mit scheiß Nächten, pienzigen Tagen, viel Gesabber, Gekaue, rotem Zahnfleisch usw… Aber zu sehen war nix. Bis vor ner guten Woche, als endlich klar war, dass der Zahn kurz davor war, durchzukommen. Auch da ließ er sich gut Zeit. Und obwohl der Zahn am Ziel angekommen zu sein schien, gings Mr.Mini eher schlechter als besser. Vor allem die Nächte waren furchtbar, die letzte beispielsweise wurde er alle 30- längstens 60 Minuten wach und weinte. Kein Spaß. Frühschwangerschaftsmüde doppelt kein Spaß.

Auch das Essen+Trinken war schwer. Er hatte Hunger, weinte aber nach wenigen Löffel und verweigerte den Rest. Irgendwann hatte ich den Verdacht, ihm könnte das Schlucken weh tun, weil er vor allem seinen (recht festen, pappigen) Lieblingsbrei – den Getreideobstbrei völlig verweigerte. Und siehe da, mit Wasser-Saft angerührt gings wieder. Und seit Wochen war da auch ein ständiges Hüsteln und Husten tagsüber. Nicht schlimm, aber eben schon lange und nicht besser werdend. Daher sind wird dann auch gestern zu Ärztin, und dort bestätigte sich mein Verdacht: Halsentzündung, aber Lunge und Bronchien seien ok. Sie meinte auch, das sei ein sehr häufiges Übel, das Krankwerden beim Zahnen, weil das Immunsystem so beansprucht wird dass man sich dann jeden – wortwörtlich – Rotz einfängt. Ja toll.

Obwohl ich etwas skeptisch war, gibts nun also Hustensaft. Eigentlich denke ich, es wird schon von allein weggehen, aber da’s eben schon 3 Wochen ist möcht ich den Kleinen auch nicht unnötig quälen und ihm bald mal Linderung verschaffen. Ob er ihn gut verträgt weiß ich nicht, ein wenig Durchfall scheint er zu haben… Mal schaun, obs schlimmer wird.. *seufz*

Aber zu guter Letzt, hier noch der A-Zahn!

SAM_0240

SAM_0244

zahnkalender

 

Auf bald,
Hummelchen

Advertisements

7 Kommentare zu „Arschlochzahn

  1. Ich fühl mit dir! Genau so geht’s bei und auch gerade zu. Der Frosch hat solche Schmerzen und nach 2 Wochen ist endlich ein Riss im Zahnfleisch. Man sieht aber, dass der 4. Zahn schon nachrückt.

  2. Ach Gott, das tut mir ja schon vom Anschauen mit weh 😦 Mein armer, kleiner Herzensschwiegersohn *drück*!

    1. Hab die Theorie dass oben mehr weh tut, denn.. auch Zahnbehandlungen sind oben viel fieser als unten, eine Ärztin hats mir mal erklärt aber ich habs vergessen.. waren es mehr Nerven, oder weils „näher“ am Kopf liegt als der locker bewegliche Unterkiefer, irgendwas mit man spürt das dann bis in die letzte Gehirnwindung.. Vielleicht is das beim Zahnen genauso?

  3. Ja, der daneben ist lange Zeit gleich „schnell“ (haha) mitgewachsen, und dann kurz vor Schluss hat er aufgehört und der daneben ist davongezogen. Ich weiß nicht ob der nun auch gleich wieder weiterwächst oder ne Pause einlegt, aber da fehlt nur noch ein Furz bis zum Durchbruch. Auf jeden Fall ist er schon gut tastbar und schimmert durchs Zahnfleisch, ich schätz mal so .. in dem Schneckentempo bräuchte er nochmal ca 5 Tage.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s