5.SSW · 6.SSW · 7.SSW · 8.SSW · Schwangerschaft

2. Schwangerschaftsmonat (2.0)

Und schooon ist der 2. Schwangerschaftsmonat rum. Ich werde diesmal höchstens am Monatsende berichten, da ich ohnehin nicht wöchentlich dazu komme, und ich bisher nicht den Eindruck habe, dass es sooo viel arg anders ist als bei der ersten Schwangerschaft.

Das ist schon irgendwie so bei mir: es ist nicht mehr so faszinierend. Ich kenne das halt alles schon, weiß aber auch, dass ich nicht zu denen gehöre, die eine Schwangerschaft per se wahnsinnig toll finden und genießen. Und wenn ich das vorher schon weiß, und auch gar nicht anders erwarte, dann ist es irgendwie ok.  Ist ja nun  nicht mehr so, dass ich enttäuscht bin weil ich wunder-weiß-was magisches erwarte.

Nicht, dass es das nicht wäre! Das ist nämlich jetzt auch völlig anders: ich WEISS ja, was am Ende dabei rauskommt. Es ist ein wenig so, als hätte ich gleich von vorneweg einen anderen Bezug zu diesem Baby. Die Schwangerschaft ist weniger ein Zustand von mir, als ein Zustand vom Baby. Ich kanns auch nicht konkreter in Worte fassen… Aber das, was bei Mr.Mini so ungreifbar, fremd und ungewohnt war, ist nun etwas, das mir vertrauter ist. Ich kann mir viel eher vorstellen, dass da gerade MEIN KIND in mir wächst. Emotional ist das irgendwie sehr anders…

Körperlich ists aber wie ichs kenne. Wie schon beim letzten Mal ist Übelkeit kein großes Thema, nein – sie ist gar kein Thema eigentlich. Es gibt maaal Tage, wo mir maaal ein wenig übel ist, aber absolut nichts was ich als Beschwerden bezeichnen würde. Mehr so ein „aha, da ist was“. Gelegentlich bin ich sogar erleichtert, weil so gar keine typischen Beschwerden haben ist auch doof 😛
Schlimm aber die alte Bekannte: Müdigkeit. Entsetzliche Müdigkeit, und Schlappigkeit und Mattigkeit und Gnatschigkeit. Ich krieg gar nix auf die Reihe, und das ärgert mich so. Dieses nichts-hinkriegen und das null belastbar sein. Grrrah. Angenehmer als bei Mr.Mini ist nun, dass ich morgens nicht um 6 rausmuss und in die Arbeit fahren, wo mir dann stündlich das Gesicht (und abwärts) einschläft. Ich kann nun länger schlafen, zwischendurch mal rumsitzen und nichts tun und mit Glück ein kleines Schläfchen halten. Nachteil: nichts von alledem kann ich zu dem Zeitpunkt wo ichs grade brauch 😉 sondern dann, wann MrMini das zulässt.

Und so im Allgemeinen klappt das gut. Ich gehe spätestens um 22h ins Bett, nachts bekommt der Kurze ein Fläschchen, das der Papa zubereitet (wenn ich aufstehen muss fährt mein Kreislauf hoch und dann kann ich ewig nicht mehr einschlafen), und ich nur verfüttern muss. Dann ist wieder Ruhe bis 7, manchmal 7.30. Theoretischt genügend Zeit für genügend Schlaf. Ja, wenn da nicht….
… ein Zahn gekommen wäre, der uns 3 Wochen täglich den Schlaf geraubt hat und mich am Ende tagsüber nur noch hundemüde, verzweifelt und heulend in der Ecke sitzen ließ
… ich nicht grauenhaft schlecht einschlafen oder durchschlafen könnte, oder wieder einschlafen beim Wachwerden (oft bis zu einer Stunde wälz ich herum)
… ich etwa 30-120minütlich aufs Klo müsste

Gnah. Die Schlafprobleme meinerseits kenne ich vom letzten Mal, ich bilde mir ein das wurde im 2. Trimester besser. Bei den Zähnen hoffe ich einfach mal, dass bis Woche 13 keiner mehr kommt, oder zumindest nicht derart fies. Naja, und der Harndrang… das gibt sich vielleicht wenn ich nicht ständig aufwache.

Meine Haut geht mir auch ein bisschen aufn Keks, neigt grad sehr zu Pickeln, und generell wachsen unerwünschte Körperhäärchen wie verrückt (ja danke auch). Im Unterschied zur ersten Schwangerschaft bin ich auch ausgeprägt dünnhäutig, ärgere mich sehr schnell und bin generell rührseliger.. Nicht zu vergessen, dass ich mir damit selbst sehr aufn Keks geh….

Einzig positiv zu berichten: meine Brüste scheinen ein wenig zu wachsen! Also, sie wirken ein wenig praller, meine Standard-daheim-gammel-BHs passen nicht mehr gut. Das ist doch positiv, oder? Lustigerweise haben sie auch noch Milch. Also, erst kurz bevor ich schwanger wurde war ja erst völlig Schluss (3 Wochen nach abstillen etwa?), und gleich als ich schwanger war konnte ich Tröpfchen rausdrücken, einmal gabs sogar nen Fleck. Vielleicht ist das ja mal ein gutes Zeichen??? 🙂

Lecker: Käsebrot, Butterbrot, Cocktailtomaten, Gurke, Oliven mit Sardellenfüllung, Garnelen, Heidelbeeren, Bananen; generell hab ich ständig Hunger…

Leider nicht: Gorgonzola, Sushi, Kuchenteig, Kaffee in meinen normalen Mengen

Bäh: nichts wirklich, aber verhältnismäßig wenig Appetit auf Dinge wie Pizza, Kuchen, Eis (verglichen mit sonst *g*) oder extrem süßes

Alles in allem… ein 2. Monat wie er zu erwarten war: eher bäh 😉 Ich hoffe ich darf auch diesmal erwarten, dass es sich im folgenden Monat langsam bessert um dann wieder zu verschwinden…

.
Auf bald,
Hummelchen

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s