39.SSW · Schwangerschaft

Das Warten

Heute hat die 39. Woche begonnen, die offiziell vorletzte. Um den Dreh in 14 Tagen sollte als mein Baby kommen.

Ich bin jetzt aktuell noch nicht sonderlich ungeduldig. Irgendwie ist das komisch, da sind zwei sehr widerstrebende Tendenzen – auf der einen Seite hätte ich gern noch ein wenig „Ruhe“, ich möchte noch alles hier soweit eingeräumt und sauber haben, und dann noch ein paar Tage Leerlauf zum Kraft tanken, bevor ich das Baby zur Welt bringe. Auf der anderen Seite wird es von Tag zu Tag beschwerlicher, die Nächte sind ein einziger Alptraum, und von ständigen Schmerzen und Herumwälzen geprägt. Den ersten „guten“ Schlaf bekomme ich so ab 5h morgens etwa, und ich bin so wahnsinnig dankbar, dass das Kind grade so lange ausschläft, denn somit reicht das. Aber schön ist es halt nicht.

Auch tagsüber werde ich immer unbeweglicher. Die fast nonstop-Senkwehen verhindern, dass ich mich irgendwie sinnvoll bewegen oder stillhalten kann, mir tut ständig der Magen weh, und ich kann trotz gelegentlichem Hunger kaum essen. Schon zum letzten Arzttermin hatte ich etwas abgenommen (die Weihnachtskekse haben das aber bestimmt wieder ausgebügelt *hust*). Ich fühl mich insgesamt körperlich waaaahnsinnig unwohl, als hätte ich irgendeine steife Rüstung an, und ich kann es nicht erwarten sie endlich abzulegen.

Das Baby ist seit etwa einer Woche auch äußerst ruhig geworden. Das ist insofern gut, als dass Tritte und Gestrampel mittlerweile doch gut weh tun, schon wenn er Schluckauf hat werde ich ungeduldig, weil das Gefühl einfach so „heftig“ ist. Andererseits war ich das viele Bewegen so gewohnt, dass ich oft dasitze, in mich reinhöre, und frage „gehts dir auch gut, ja???“. Aber ich weiß ja, selbst wenn sie draußen sind macht man sich nicht weniger Sorgen, also bewerte ich das nicht über.. 😉

Hier ist auch noch nicht mal alles babyfertig, übrigens. Ich muss noch den Stillkissenbezug waschen, und die Schlafsäcke. Ich hab einige, aber war eigentlich mit keinem Neugeborenenschlafsack so riiichtiiig zufrieden, werde also vielleicht doch noch einen anschaffen (Empfehlung, irgendwer?). Eigentlich soll man die Kleinen ja gar nicht soo dick einpacken, aber wenn ich dran denke, wie die im Krankenhaus die ersten Tage schlafen – bei 22° aufwärts Raumtemperatur und mit nem Kissen als dicker Decke oben drauf.. Und ich will ja nur ambulant, dann hab ich dieses Bündelchen grade eben geborenes Baby daheim, und dann wäre ihm vielleicht auch noch kalt ??? 😦

Auch das Beistellbettchen ist noch nicht montiert, genauso wie die Nonomo. Der Autositz parkt noch in irgendeiner Kiste. Ich muss noch das Notfall Fläschchen auskochen und die Milchpumpe finden. Es ist noch einiges zu tun. Trotzdem hab ich das Gefühl – ich sollte mir nicht mehr allzu viel Zeit lassen…

.
Auf bald,
Hummelchen

Advertisements

14 Kommentare zu „Das Warten

  1. Wir waren mit den Alvi Mäxchen Schlafsäcken sehr zufrieden. Innenschlafsack und Body drin angezogen, so gings der Kleinen gut. Allerdings haben wir auch nicht bei 16 Grad Raumtemperatur geratzt.

      1. Noch is alles ruhig, keinerlei Anzeichen..
        Allerdings hab ich grad noch 4 Kisten ausgeräumt, je „fertiger“ ich hier werde desto gefährlicher wirds.. 😉

      1. Schau mal auf Flohmärkten bzw lasse schauen… wenn einen Farbflecken o.ä. nicht stören, dann kann man dort günstige bekommen!
        Sonst vielleicht zur Geburt wünschen? Neu ist es einfach irre, was die kosten!

  2. Ich habe einen Schlafsack von vertbaudet gehabt aber ehrlich gesagt denke ich, dass grad die Kleinen oft eher zu heiss als zu kalt haben und zu warm ist auch nicht gut… Aber ein Schlafsack ist sicher am praktischsten. Ich hatte bei meiner Maus am Anfang aber keinen, die lag anfangs mit Decke im Beistellbett und später im Strampler neben mir und hatte so genug Wärme von mir… Später dann Schlafsack, jetzt aber auch nicht mehr… nur Mamas Wärme 😉 Im Spital hatte ich sie auch nur im Strampler neben mir im Bett. Aber man prüft ja eh dauernd die Temperatur im Nacken 😉

    1. Naja die Hintergründe sind mir schon bekannt. Ich hätte auch gern nen eher dünnen Schlafsack gehabt, weil er ja trotzdem bei mir schlafen wird, und der von Alvi ist mir dafür dann doch zu *dick*. Die einzig dünnen in Minibabygröße die ich hab (zB von Ikea) find ich aber nicht gut, teils schuppen die sich bis zum Hals hoch in einer Wurst.
      Ich jedenfalls kann nur bis max 18° gut schlafen, lieber noch weniger, und das ist für ein paar Wochen altes Baby auch ok denk ich. Aber für ein gaaaanz neugeborenes!? Meinem Großen wars als Mini schnell eher zu warm als zu kalt (jetzt nicht mehr!), aber ob das beim Zweiten auch so ist?

      Hab mir jetzt wieder einen Ganzjahresschlafsack von slumbersac bestellt. Fand alle gut die ich davon hab, nicht ZU warm, und auch preislich echt ok. Als Notfallersatzschlafsack werd ich mal bei dm nach einem schaun, die find ich auch gut.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s