Rezept

Müsli „Rezepte“

Nun ist der Sommer ja doch vorbei, und nach den Ferien (mit vielen Brötchen, Marmeladen, Schokoaufstrichen und Knusperzuckermüslis) soll es jetzt im Herbst und zum Start in den Kindergarten doch wieder ein wenig gesünder am Frühstückstisch zugehen. Bei uns ist unschlagbarer morgendlicher Dauerbrenner unser Müsli. Das ist schnell gemacht, gibt meistens keine Sauerei (außer auf den Zähnen), ist gesund aber trotzdem sehr lecker. Obwohl ich wenns schnell gehen muss gern auch mal unseren Liebling, das Kindermüsli aus der dm Eigenmarke, nehme ist es mir allgemein doch lieber selber zu mischen. Da weiß man halt was drin ist, bzw packt nur das zusammen was den Kindern wirklich schmeckt.

Am Anfang ist das vielleicht ein wenig nervig – man muss verschiedene Packungen Zeugs heimschleppen und mischen und probieren. Mit der Zeit geht das aber ganz schnell von der Hand. Bei uns stehen alle Zutaten direkt in einer großen Schublade neben dem Kühlschrank, da bin ich echt flink fertig morgens.

Mein heutiges Beispielmüsli hab ich sehr spontan fotografiert, und das gibt enorme Einbußen an die Qualität, das Licht war einfach unterirdisch (sagte ich schon: Hallo Herbst!?).

Hier drin sind Haferflocken (4EL fürn Großen, 2-3EL fürn Kleinen, der isst morgens nur wenig), Sonnenblumenkerne (ordentlicher TL), ungezuckerte Cornflakes (1 EL), Chia Samen (1/2 TL), getrocknete Aprikosen (3-4) und Banane (jeder 1/2). Rumpel mag sein Müsli am Liebsten mit Kokosmilchdrink, Steinböckchen liebt seine Vanillesojamilch. Geht aber natürlich auch mit Joghurt oder wer nen ganz süßen Zahn hat: Fruchtsäfte oder Apfelbrei.

Die Basis

ist dabei eigentlich immer genau gleich: 4EL Haferflocken, 1-2 EL Cornflakes, 1/2 TL Chia. In einer stressigen Woche könnte ich daher einfach 10 Schüsselchen (dafür nehme ich dann alte Babybreidosen mit Deckel von Nuby) damit anfüllen und muss dann in der Früh nur noch upgraden, und zwar zum Beispiel:

Unsere Lieblingsvarianten
  • 2 TL geriebene Mandeln (Backreste lassen sich prima verwerten, Kids verschlucken keine Nüsse, und meine mögen Nüsse vorneweg nur wenn sie sie nicht sehen können -.-), etwas geriebener Apfel, Rosinen
  • 1 TL Erdnusscreme, Handvoll Himbeeren
  • getrocknete Cranberries, Kürbiskerne, frische Kirschen (gefroren geht auch, aber Glaskirschen find ich eklig im Müsli)
  • 1/2 Banane, gepuffter Amaranth (Achtung bitter! Nur wenig nehmen und mit viel süß kombinieren), 2-3 getr. Pflaumen
  • 1 EL Sojaflocken (viel Eiweiß, geschmacklich etwa sie Sonnenblumenkerne find ich), getr. Datteln, Erdbeeren (frisch/TK)
  • geriebener Apfel, Sonnenblumenkerne, Erdbeeren, Rosinen
  • paar Heidelbeeren, 1/2 Banane, 1/2 TL Hanfsamen (machen Kinder leider nicht so entspannt wie man hoffen könnte XD)
  • 1 Feige, 1/4 Birne, Sonnenblumenkerne
  • geriebener Apfel, ein paar halbierte kernlose (wehe da ist einer drin, dann ist Polen offen) Trauben, 2-3 getrocknete Feigen
  • 1 TL Cashew/Mandelmus, Brombeeren, getrocknete Aprikosen

Das waren jetzt die Kombinationen die hier gut angekommen, aber man kann natürlich kreuz und quer seine Lieblingsdinger mischen. Ich achte nur drauf, dass ich immer entweder ein sehr süßes Obst oder eben entsprechend süße Trockenfrüchte dabei hab, das kommt einfach gut an. Ich selber mag noch andere Varianten (zB Himbeer, Mandelplättchen, Rosinen, mooaaahh), auch gern etwas kreativer, aber die Jungs sind da ein wenig wählerischer.

Ich hoffe ihr habt jetzt Hunger und findet vielleicht eine leckere Idee unter den Vorschlägen. Lassts euch schmecken!

.
Bis bald!

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s