schnipsel · Steinböckchen

Schnipsel #06 #Steinböckchen

Heute ein paar Kleinigkeiten aus dem Alltag, die in keine Kategorie besser passen als „Schnipsel“.

Bedtime Horrorstory der anderen Art

Gestern verpasste mir der kleine Junge hier den Schreck meines Lebens. Ich bin nicht unglaublich schreckhaft, aber auch bestimmte Dinge reagiere ich heftig, und er hat die Kategorie so treffsicher bedient, dass ich nur so staune. Natürlich werde ich im Mamaalltag ständig „erschreckt“ und reagiere dann auch mit „huch, hast du mich aber erschreckt“, aber…

Es begann damit, dass der Mann im Bad die Kinder fertig machte, einer wurde geduscht. Ich wollte schonmal frische Unterwäsche aus dem Zimmer vom Kleinen besorgen. Sein Schrank steht im Türschatten, also hinter der geöffneten Tür quasi, allerdings nicht komplett an der Wand. Dort steht noch eine Kiste mit Bastelkram aus dem Kindergarten und so Dingen, die sich eben ansammeln. Darauf ein paar Kartons, gefüllt ebenso mit Kram: Schuhe, die bald aber noch nicht jetzt passen, Verkleidungen und Kostüme, Vorhänge zum Wechseln. Und aktuell liegen auch ein paar Schuhe rum, die komplett zu klein sind und in den Keller müssen. Wie auch immer – so sieht das aus:

Ich betrete also das Zimmer, mache die Tür wieder ein wenig zu, um die Schublade öffnen zu können, beuge mich hinunter, nehme ein Paar Socken heraus und…. sterbe. Ich schwöre, ich bin ein paar Millisekunden gestorben, zumindest kann ich mit Sicherheit sagen, dass da kein Herzschlag und keine Gehirnaktivität mehr waren. Denn als ich mit dem Kopf eben runtergebeugt dastehe, schwebt da in meinem Augenwinkel ein Kopf, mit dem Finger vor dem Mund und macht „psst“.

Tot, ungelogen.

Ich brauche brauche ein Sekunde, um wieder zu atmen, knalle die Schublade zu, schreie „OHMEINGOTT“ und nehme einen großen Schritt rückwärts. Mein Herzschlag ist äußerst motiviert wieder zurück, ich veratme und begreife, und renne dann schallend lachend raus. – Steinböckchen hatte sich zwischen die Schrankwand und die Kiste geklemmt, stand mucksmäuschen still ganz an der Wand und war WIRKLICH NICHT zu sehen gewesen.

Der Kleine stand dann da also äußerst verdutzt, und ich brauchte ein paar Augenblicke bis ich allen erklären konnte was denn überhaupt los war, aber dann fanden sie dieses Erlebnis ÄUSSERST WITZIG. (Seither „erschrecken“ sie mich ständig mit „psst“…… )

Ein-Ausladungen

Die andere Geschichte ist eher nervig. Der Kleine hat einen Kumpel im Kindergarten, den er gerne mal besuchen würde. Mir ist das mehr als recht, denn wenn wir Besuch haben zieht der Große die komplette Aufmerksamkeit auf sich und stiehlt dem Steinböckchen die Show, was ich total doof finde, aber auch eben schlecht verhindern kann, da das Steinböckchen eher der ruhige, schüchterne Typ ist. Also wäre das die perfekte Gelegenheit, dass der Kleine seine Freundschaften pflegen könnte. Das andere Kind mag ihn auch und will, dass er kommt. Begleitet waren wir auch schon einige wenige Male dort, der andere zum Geburtstag hier, nur Steinböckchen noch nie alleine dort.

So planten wir vor vielen Wochen, dass er an einem Freitag zu ihm besuchen kommen dürfe. Da hat das Rumpelstilzchen direkt nach dem Kindergarten seinen Musikkurs und ich daher eine Stunde Zeit, um eben noch ein wenig zu bleiben falls er sich nicht gleich alleine traut. Perfekt. Wir hatten das Date ausgemacht, ich wusste, dass auch ein anderer Kumpel der beiden Jungs kommen würde, und dachte mir: toll! Ich hatte keine Bedenken, dass es der anderen Mama zu viel wäre oder so, zum Einen arbeitet sie als Tagesmutter und hat sonst auch immer einige Kinder nachmittags, zum Anderen war es ja ihr Vorschlag gewesen.

Und dann kam besagter Freitag, und mit ihm morgens eine Nachricht, Steinböckchen könne doch nicht kommen, ob wir das verschieben könnten. Begründet wurde das nicht weiter, das andere Kind war dann dort. Ich war genervt, aber was will man machen. Es tat mir unglaublich leid für ihn, es war seine erste Alleine-Einladung, und er war natürlich schrecklich enttäuscht, als ich ihm beim Abholen mitteilte, dass das nun doch nicht klappen würde.

Vom Ersatzdate sagte ich ihm nichts, und das war auch besser so, denn nun lag mein Kind mit seiner Grippe flach, und schon Anfang der Woche war daher klar, dass es nichts werden würde. Auch zum Ersatz-Ersatzdate war er nicht wieder gesund.

Es folgte das Ersatz-Ersatz-Ersatz-Date. Das wäre morgen gewesen. Schon gestern schrieb sie mich an, ob die Jungs nicht zu mir kommen könnten, sie fahren am Wochenende weg und dann könnte sie schon packen in Ruhe. Ich antwortete, dass sie sehr gerne ein anderes Mal auch hier spielen können, aber eben nicht freitags, weil ich da den Großen zum Musikkurs fahren/holen muss (und das ist mir ehrlich zu blöde wenn Besuch hier wäre). „Aha, okay, dann lassen wirs so wie ausgemacht, deiner kommt zu uns.“

Vorhin rief sie nun an. Sie hätte jetzt eine Schulterentzündung und daher könne Steinböckchen nicht kommen. Ach und ihr Viktor* gehe nachmittags zur Julia* spielen, ob ich ihn nicht vorher vom Kindergarten mit nach Hause zu ihr bringen könnte. o_0

Öhm. Ich lehnte ab. Es geht wirklich nicht, schließlich fahre ich ja direkt vom Kindergarten in den Nachbarort zum Kurs (und darf dabei nicht trödeln), und ich müsste extra früher los alle Kids einsammeln, damit sich das überhaupt irgendwie ausgeht. Und angesichts der Situation hatte ich da ernsthaft keine Motivation dafür, nicht mal weil ich jetzt in Schwangerschaftswoche 35 keine spezielle Lust auf Taxidienste hab. Mag sein, dass sie wirklich krank ist, aber ich bin ehrlich genervt und hab auf diese Spielchen jetzt keine Lust mehr, ich fühl mich ein wenig verschaukelt. Ich hab keine Ahnung ob ich dem nächsten Treffen überhaupt noch zustimmen soll oder nicht, vor allem wenn die nächste „Einladung“ gleich mal ein Vorschlag ist, der Viktor könne ja jetzt zu uns kommen. Ach Mann…. :-/

 

Auf bald!

Werbeanzeigen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.