Wochenende in Bildern

[WiB] Unser Wochenende 29.12.-30.12.18

Samstag

Wir spielen eine Runde das neue Spiel, das die Jungs zu Weihnachten bekamen.

Die Kleine räumt den Einkauf aus. (Die Nudelpackung fand sie ganz famos und hat sie erst mal eine zeitlang durch die Küche geschossen..)

Wir verbringen den Nachmittag damit, die spontane Idee umzusetzen: wir räumen den Esstisch ins Wohnzimmer um. Die Spielsachen werden im Wohnzimmer reduziert auf Gesellschaftsspiele, Puzzles, Malsachen, Schleichtiere und Bücher. Okay, und ein paar andere aktuelle Lieblingsteile, aber der Rest kommt ins Kinderzimmer. In der Küche bleibt der kleine Tisch, der vorher im Wohnzimmer war als Frühstückstisch quasi, wenn nur die Jungs morgens ihr Müsli essen, und ich die Kleine füttere. Oder zum Essen vorbereiten und kochen. Ich mag es so sehr!!

Sonntag

Was gestern begann wird heute fortgesetzt. Zuerst verschwindet mal das alte, kleine Bett vom Mittleren auf den Dachboden.

Dann werden auch die Kinderzimmer etwas umgestellt. Im blauen Zimmer sind nun die Schreibtische, alle Spielsachen inklusive Lego und eine Kickerecke. Im grünen Zimmer sind die Betten, fast alle Schränke, sowie eine Kuschelecke mit CD Player, die Bücher sind auch in diesem Zimmer. Auch damit sind wir gerade sehr glücklich! (Es ist auf dem Bild noch nicht alles aufgeräumt, es stapeln sich noch ein paar Legobauten, Poster liegen rum, die wieder neu sortiert werden müssen.)

Außerdem plane ich die Regalwand, die in der Küche noch hinter den Frühstückstisch kommt. Denn zu wenig Platz (trotz Riesenhaus ey?!) war eigentlich der Auslöser für die Umräumaktion. Wir stellten fest, wir haben ehrlich zu wenig Stauraum. Das soll es also nun werden vom Weihnachtsgeld! ❤

Die Kleinste ist auch fleißig und übt das Hochziehen. Äh, wie wärs mit Krabbeln vielleicht mal erst?

Ein Bild, das zeigt wie sehr sich die beiden lieben. Okay, die Katze sieht genervt aus, aber das liegt an der Momentaufnahme. Tatsächlich hat sie fleißig geschnurrt und mit den Pfoten getreten. (Disclaimer, wir lassen natürlich niemals Kinder und Tiere unbeaufsichtigt, und sind immer unmittelbar daneben, um die Katze zu retten, wenn die Kleine sie zu fest am Ohr packt oder Schnurrhaare zupfen will, aber auch um darauf zu achten, dass die Katze der Kleinen keine mitgibt. Cayleigh hat bisher noch niiieee negativ aufs Baby reagiert, auch wenn sie schon sehr unzärtlich war mit ihr. Sie hat eine Engelsgeduld mit der Kleinen und liebt sie abgöttisch, manchmal rommscht sie das sitzende Baby im Schnurren und Schmusen so fest an den Kopf, dass es umfällt :D)

Iiiiimmmer nehmen sie die Lieblingsaufstriche vom Großen aus dem Sortiment. Wir haben endlich wieder einen neuen gefunden, den er sehr lecker findet. Unbezahlt, aber Werbung aus Überzeugung: Mensch, ist der lecker! 😛

Wenig Bilder, aber wir waren auch fleißig. Dies war nun unser letztes Wochenende 2018. Ich finde es so schön, so oft einfach unseren Alltag abzubilden, und lese jetzt schon gerne die alten, dass ich damit bestimmt nächstes Jahr weiter machen werde. Wie’s bei anderen so zugeht findet ihr bei Alu und Konsti auf GroßeKöpfe.

Auf bald!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.