Baby · Entwicklung · Minimädel

11-Monats-Geburtstag Minimädel

Das Lazarett hier ist genau so treu wie meine Verspätung. Glücklicherweise helfen mir die Fotos!

Irgendwann in diesem Monat, ich weiß nicht mehr wann genau, sind unten 3 Zähnchen gewachsen. Nun kannst du volle Möhre zubeißen und Essen noch mehr genießen! Du isst mittlerweile am Liebsten unser normales Essen mit, das klappt ganz wunderbar. Ich mache dir meist eine Portion ohne Salz, oder es gibt Nudeln mit Gemüse dazu. Du liebst es, und rührst Brei nicht an wenn du siehst, dass wir etwas anderes essen. Generell nimmst du aber auch Brei wieder etwas besser an und hast insgesamt recht viel Appetit. Gestillt wird eigentlich nur noch zum Einschlafen und nachts, aber da forderst du es sehr deutlich ein.

Du hast wirklich unglaublich viele Flausen im Kopf (zusätzlich zu dieser einen speziellen Haarsträhne am Kopf, die dir den Spitznamen „Fluse“ eingebracht hat) und kletterst überall rauf. Du liebst Treppenklettern, die Spülmaschine, Kisten, Wäschekorb und deine Familie als Kletterturm.

In diesem Monat konnten wir viel draußen spielen. Wir haben eine Babyschaukel im Garten angehängt, und nun kannst du gemeinsam mit deinen Brüdern schaukeln. Du machst aber auch sehr gerne einfach den Garten unsicher, sortierst Steine und isst Erde.

Spielplätze haben wir auch für uns entdeckt, und du hast immer Spaß dabei.

Deine Mimik ist der absolute Hammer. Du hast dich so verändert in diesem Monat, drückst so viel aus, zeigst so viel von dir und bist einfach zum Kaputtknutschen niedlich!

rpt

Am Liebsten schläfst du immer noch in der Nonomo, bist aber mittlerweile wirklich fast zu groß. Wir haben sie jetzt in dein Zimmer gehängt, weil es wirklich unpraktisch ist, wenn die Jungs immer aus dem Wohnzimmer müssen wenn du schläfst. Dein Bettchen konntest du ja gar nicht leiden und hast immer schrecklich gebrüllt wenn man dich reingesetzt hat. Wir haben es jetzt ins Spielzimmer geschoben, dort bist du gerne drin und spielst neben deinen Brüdern (ohne die Legos zu essen und Mama kann Zähneputzen, yeeeah). In deinem Zimmer liegt die Matratze jetzt am Boden. Du schläfst dort zwar bislang nicht, aber zum Kuscheln nutzt du es gern mal. Nachts schläfst du dann ja eh bei uns im Bett.

Du bist unglaublich verkuschelt und kommst ständig zu uns, umarmst uns und gibst dicke (Schlabber-)Küsse. Du suchst ganz gezielt den Körperkontakt, drückst deine Ärmchen um uns, schmiegst deine kleine Backen an unser Gesicht und machst dann süße Geräusche. Wir schmelzen jedes Mal … Besonders lieb hast du gerade den kleinen großen Bruder.

Mit dem großen großen Bruder genießt du die Runden, die ihr drehen könnt, und dass er dir schon so viel zeigen und erklären kann.

Du kannst jetzt wunderbar klatschen und „jajajaja“ mit Nicken/Headbangen und „neineineinei“ mit Wackeldackel Kopfschütteln. Das sieht so zuckersüß aus…. Generell beobachtest du gerade gaaanz genau und versuchst, alles nachzumachen. Dieser Schnapschuss ist mir gelungen, als ich ein wenig Nussknacker Ballett im Fernsehen an hatte… ist das nicht unfassbar niedlich?? Oh, mein Herz…

IMG_20190305_093759_191

Werd bloß nicht süßer sonst quietsch ich mich kaputt, Herzchen!!

IMG_20190228_102555-ANIMATION

Auf bald!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.